Pimp My Brettspiel

In letzter Zeit ist es durchaus in die Mode gekommen seine liebsten Brettspiele noch aufzuwerten, zu verschönern oder etwas praktischer zu gestalten. Manchmal, wird so ein Spiel durch ein neues, praktischeres Inlay aber auch erst spielbarer, weil sich die Hersteller der Spiele über soetwas in der Regel keine Gedanken machen. Nehmen wir mal Caverna zum Beispiel, ein wirklich tolles Spiel, aber bis man das mit seinem ganzen Material aufgebaut hat, vergeht schonmal eine gute Ewigkeit. Das Material passt ja so schon gerade in die Box, wie soll man da also noch Komponenten für ein gescheites Inlay reinbekommen. Da kommen diese Lösungen von Fremdanbietern ins Spiel und machen durchaus Sinn. Manchmal möchte man sein Lieblingsspiel vielleicht aber auch nur aufwerten und es hübscher machen. Der Markt hat das schon seit einer ganzen Weile aufgegriffen und es gibt diverse Anbieter, die sich darauf spezialisiert haben. Hier mal ein kleiner Überblick was es da so gibt und wer was anbietet.

„Pimp My Brettspiel“ weiterlesen

Grundgesetz aller Spielenden dieser Welt

Hallo Freunde, seit nun schon einiger Zeit unterstütze ich die Initiative die ihr dort rechts in der Sidebar sehen könnt: Spielend für Toleranz. Udo Bartsch, Martin Klein und Harald Schrapers haben diese Initiative ins Leben gerufen und werben mit diesem Logo für Toleranz, ein friedliches Miteinander und stellen sich Rassismus und Fremdenfeindlichkeit entgegen. Wahnsinnig viele Blogger, Onlinemedien und Verlage habe sich dem angeschlossen und inzwischen geht das alles sogar noch einen Schritt weiter. Die Fairplay hat in ihrer Ausgabe 128 ein Grundgesetz aller Spielenden dieser Welt verfasst, dass ich hier einfach mal vorstellen und somit unterstützen möchte.

„Grundgesetz aller Spielenden dieser Welt“ weiterlesen

SPIEL.digital – Was kann man erwarten?

Der Brettspielfans liebstes Kind ist jedes Jahr aufs neue die weltweit größte Brettspielmesse SPIEL in Essen. Gleich ums Eck von Bochum gelegen gehört sie auch für meine Frau und mich jedes Jahr fest zu unseren Terminen. Aufgrund der Coronapandemie ist es aber in diesem Jahr nicht möglich und auf jeden Fall sicherer für alle, wenn solche Großveranstaltungen aus bleiben. Um den Fans, der Szene und der Industrie trotzdem eine Plattform zu bieten, arbeitet der Merz-Verlag in diesem Jahr fieberhaft an einer Umsetzung in digitaler Form. Auch vor Corona gab es schon Bestrebungen eine Online-Plattform ergänzend zur SPIEL einzurichten, aber durch die Pandemie wurde das ganze nun deutlich beschleunigt und wahrscheinlich auch erweitert. Noch ist nicht so wahnsinnig viel bekannt, aber der Termin steht und Bilder und Konzepte gibt es auch schon. Schauen wir uns das ganze mal etwas näher an.

„SPIEL.digital – Was kann man erwarten?“ weiterlesen

Spielejahrgang 1991 – Rückblick in die graue Vorzeit

In meiner Rückblick-Serie springe ich heute in das Jahr 1991 zurück. Ein Jahr an das ich mich gut erinnern kann und das aus der heutigen Sicht schon so wahnsinnig antiquiert wirkt. 29 Jahre sind seitdem vergangen und nicht nur politisch und welthistorisch ist seitdem viel passiert. Auch kulturell ist natürlich viel über uns hereingebrochen und wenn wir uns die Spiele betrachten, so gab es noch kein Magic und kein Catan. Es kommt einem wirklich vor als würde man sich an die Steinzeit zurückerinnern und sind wir mal ehrlich einige der Spiele aus der damaligen Zeit sahen auch eher aus wie abstrakte Höhlenmalerei im Vergleich zu heutigen Hochglanzprodukten. Die Wertigkeit fast aller Spiele die heutzutage produziert werden ist höher als damals und sogar Ravensburger hat es anscheinend inzwischen kapiert und gibt sich ein wenig mehr Mühe.

„Spielejahrgang 1991 – Rückblick in die graue Vorzeit“ weiterlesen

Kinderspiel des Jahres 2020

Speedy Roll / Foto: Lifestyle Boardgames/Piatnik

Gestern war es soweit, das Kinderspiel des Jahres 2020 wurde gekürt. Speedy Roll aus dem Hause Lifestyle Boardgames/Piatnik gewann den begehrten Preis. Der litauische Autor Urtis Sulinskas könnte einigen vielleicht vom Spiel Planet bekannt sein. Speedy Roll scheint ein wenig von Sonic beeinflusst zu sein, denn hier rollen die Spieler einen Tennisball, der einen eingerollten Igel darstellt über eine Spielfläche, auf der jede Menge Blätter, Äpfel und Pilze mit Klettoberfläche liegen. Je mehr die Spieler mit einem geschickten Wurf an dem Ball haften lassen, desto weiter kommt der Igel vorwärts, der vor dem Fuchs flüchtet. Kooperativ oder Gegeneinander, verschiedene Spielmodi sind möglich. Der Spieltroll gratuliert dem Autor und den beteiligten Verlagen ganz herzlich zum Erfolg. In einem Monat folgen dann die weiteren Auszeichnungen für das Spiel und das Kennerspiel des Jahres 2020.

Spiel des Jahres – Die Nominierten

Heute um 10:30 Uhr war es dann soweit und die Spiel des Jahres Jury gab ihre Nominierten für die drei Preise bekannt. Zunächst wurden die Empfehlungslisten bekannt gegeben und daraus dann schließlich die jeweils drei Nominierten herausgehoben. Für die Industrie ist dieses Verfahren leider nicht ganz so günstig, da die Empfehlungsliste zu unwichtig wird. Alles fokussiert sich zu sehr auf die drei Nominierten Spiele, die natürlich sehr davon profitieren. So fördert man nicht gerade die kleineren Verlage, die es schaffen ein gutes Spiel auf der Empfehlungsliste zu platzieren. Meine Glaskugel funktioniert bis auf eine Ausnahme eigentlich ziemlich gut und das ist die größte Enttäuschung an der ganzen Sache. Aber seht selbst.

„Spiel des Jahres – Die Nominierten“ weiterlesen

Ein Blick in die Glaskugel

Wie im letzten Jahr, möchte ich auch in diesem Jahr einen Blick in meine Glaskugel wagen und ein paar Spekulationen darüber anstellen, welche Spiele am 18. Mai von der Spiel des Jahres Jury für das Spiel des Jahres nominiert wird und welche Spiele auf den Empfehlungslisten landen könnten. Die Jury selbst hat sich bereits zur Vergabe in diesem Jahr generell geäußert, denn gerade im Kinderspielbereich wird es dank der Coronasituation auch hier zu Änderungen kommen müssen. Der Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres Preis sind davon aber nicht in dem Maße betroffen, so dass hier alles (fast) normal ablaufen kann. Beim Kinderspielpreis ist ein höherer Aufwand nötig, denn die Kinder sollen die Spiele ja auch spielen können und dort ist leider so einiges liegengeblieben, weil die Kitas und Schulen ja nun schon recht lange geschlossen sind. Einige der neueren Spiele konnten so noch gar nicht getestet werden. Bei allen drei Preisen werden die letzten Veröffentlichungen einfach mit ins nächste Jahr geschoben. Bei den großen Preisen sind das allerdings nicht so viele, wie im Kinderbereich, wie die Jury mitteilte.

„Ein Blick in die Glaskugel“ weiterlesen

Spieletest – Eternal Palace

Schonmal an einem Spieletest teilgenommen? Ich tatsächlich nicht und da kam die Möglichkeit in der Coronazeit zu hause ein Spiel zu testen gerade recht. Mit meiner Frau zusammen haben wir am Spieletest für Eternal Palace von Alley Cat Games teilgenommen. Das Spiel soll im Verlauf des Jahres noch auf Kickstarter zur Unterstützung angeboten werden. In dieser Phase des Spieletestens geht es noch um das Finetuning mit bestimmten Spielerzahlen, ob alles verständlich ist, ob Dinge stören und wie die Ergebnisse ausfallen. Ganz unbedarft habe ich dazu einfach einen Link angeklickt und ein paar Daten eingegeben und nur ein paar Tage später direkt Antwort erhalten und einen weiteren Linke bekommen, unter dem man sich eine Print & Play-Version dowloaden konnte. Na dann mal los…

„Spieletest – Eternal Palace“ weiterlesen

Spielejahrgang 2005 – Ganz schwach?

Ist jetzt schon ein Weilchen her, dass ich in dieser kleinen Serie einen Spielejahrgang unter die Lupe genommen habe. Im Moment ging hier ja einiges drunter und drüber. Das Coronavirus hat ganz schön viel durcheinander gewirbelt und wird das auch noch eine Zeit tun. Aber so langsam kann ich mich auch gedanklich wieder auf ein paar andere Themen konzentrieren. Heute soll es um das Jahr 2005 gehen und ich nehme es mal vorweg, ich empfinde es als ein wirklich schwaches Spielejahr. Zu dieser Zeit hatte ich gerade meinen Spieleladen und aus der Sicht eines Brettspielers, war es wirklich ein schwaches Jahr. Ich habe die Überschrift mit einem Fragezeichen versehen, weil ich gerne von euch wissen möchte, ob ihr das ähnlich seht. War das Jahr wirklich so schlecht, wie in meiner Erinnerung? Oder gibt es doch die ein oder andere Spieleperle, die ich übersehen habe?

„Spielejahrgang 2005 – Ganz schwach?“ weiterlesen

Startspielersteine – Braucht man sie wirklich?

Diese Frage ist tatsächlich die Geburtsstunde dieses Blogs, denn eigentlich sollte es ursprünglich mal nur um Startspielersteine gehen. Wer mir und meinen wirren Gedanken hier folgt, wird inzwischen wissen, dass ich viele Brettspiele mit meiner Frau spiele und wir uns vor ein paar Jahren ständig genau diese Frage gestellt haben. Das kommt natürlich daher, dass wir die meisten Spiele „nur“ zu zweit konsumieren und da kann man sich logischerweise meistens ganz gut merken, wer angefangen hat. Zu der Zeit kam es uns aber so vor, als ob die meisten Spiele nur einen Startspielerstein, -marker, -karte oder sonstwas hatten, weil jedes Spiel sowas einfach haben muss. Bei manchen Spielen machte es scheinbar einfach überhaupt keinen Sinn. Deshalb kam mir damals die Idee einen Blog nur über die diversen Startspielerutensilien zu machen, die es da draußen so gibt… Ja ich weiss, ziemlich nieschig.

„Startspielersteine – Braucht man sie wirklich?“ weiterlesen