Klassiker – Junta

Eine Junta ist im spanischen Sprachgebrauch soetwas wie ein Regierungsrat, der aus verschiedenen Mitgliedern besteht und der die Geschicke einer Stadt, einer Region oder eines Landes lenken soll. Sind die beteiligten Personen hauptsächlich dem Militär zuzuordnen so spricht man auch von einer Militärjunta. Das Brettspiel Junta behandelt thematisch genau diesen Militärrat, der hier eine fiktive südamerikanische Republik lenkt: Republika de las Bananas. Bei Junta handelt es sich um ein satirisches Spiel, dass man nicht mit einem zu großen Ehrgeiz und vor allem Ernst spielen sollte, denn wenn man das tut, dann gehört es in die Kategorie von Spielen, mit denen man sich keine Freunde schafft und durchaus Beziehungen zerstört, was ich tatsächlich alles schon erlebt habe. Junta stammt aus dem Jahr 1978 von den drei Autoren Vincent Tsao, Ben Grossman und Eric Goldberg. Die ersten beiden haben bis heute keine weiteren Spiele veröffentlicht. Lediglich Eric Goldberg hat noch ein paar weitere strategische Konfliktsimulationen in seinem Portfolio, die aber alle kaum erwähnenswert sind, wenn man sie mit Junta vergleicht.

„Klassiker – Junta“ weiterlesen

Roam

Roam – Verloren in Arzium / Foto: Spieltroll

Für mich fast völlig aus dem Nichts kam vor der Messe in Essen dieses Jahr ein neues Ryan Laukat-Spiel um die Ecke gebogen. Seit Jahren bin ich von seinen Illustrationen sehr fasziniert, ohne das ich eines seiner bisherigen Spiele ausprobiert hätte. Leider, muss ich dazu sagen, denn ich würde mir sehr gerne mal ein Nah und Fern anschauen. Ich weiss nur soviel, dass die Welt, in der sich seine Spiele abspielen, Arzium heisst und er sie, genau wie alle Charaktere und den hintergrund in seinen Spielen selbst erfunden hat. Arzium spielt auch in Roam eine Rolle, wenn man sich den Untertitel anschaut. Bei Roam handelt es sich allerdings um ein Spiel in einer kleinen Schachtel, was eher ungewöhnlich ist und deshhalb musste ich hier tatsächlich total blind zugreifen, ohne vorher auch nur irgendwas über das Spiel zu wissen. Aber wenn ich enttäuscht würde, so dachte ich mir, dann kann ich mich immer noch an seinen schönen, märchenhaften Illustrationen erfreuen.

„Roam“ weiterlesen

Bilderrätsel für Spielenerds #10

Schon wieder sind zwei Wochen um! Zeit wieder ein paar neue Pixel und Buchstaben unter das Volk zu bringen. Eine kleine Anmerkung noch zur angekündigten Rätselgalerie, im Moment bin ich da noch am Sortieren und Sichten der ganzen WordPress Plugins um das richtige zu finden. Leider bieten mir viele nicht das was ich suche und einige andere sind unverschämt teuer. Aber kommen wird das auf jeden Fall, nur leider nicht, bevor ich die nächste Rätselsaison eröffne. Der erste Durchgang wurde sehr gut angenommen, also geht es gleich munter weiter und wir starten im Alphabet wieder von vorn. Viel Spaß beim Rätseln!

„Bilderrätsel für Spielenerds #10“ weiterlesen

Imperial Settlers Roll & Write Spieltagebuch #03

+++ SONDERMELDUNG +++ Spieltroll hat falsch gespielt. Ja so ist es leider. Willkommen zum dritten Teil des „Guten Buchs zur späten Stunde“, dem dritten Teil der Tagebuchreihe zum Imperial Settlers Roll Write. In dieser Serie versuche ich den gesamten Abenteuersolomodus des Spiels nach und nach durchzuspielen und hier als Spieltagebuch zu veröffentlichen. Leider ist mir bei dieser Ausgabe sowohl ein Bild abhanden gekommen, als auch ein Fehler passiert und das sogar gleich zweimal, aber das kann halt mal passieren, wird aber ab jetzt, hoffe ich, nicht mehr passieren.

Tiny Towns

Tiny Towns / Foto: Spieltroll

Inzwischen habe ich in diversen Vorschauen schon des öfteren auf Tiny Towns hingewiesen und sogar die Behauptung aufgestellt, dass es im nächsten Jahr den Preis für das Spiel des Jahres gewinnen könnte, oder zumindest nominiert wird, wenn noch etwas anderes am Horizont auftaucht. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich es aber noch nichtmal selbst gespielt, sondern nur die Regeln gelesen und anderen Leuten dabei zugesehen, wie sie mit Prototypen gespielt haben. Ich möchte vorwegnehmen, dass sich meine Meinung mit dieser Review nicht ändern wird und ich nach wie vor daran glaube, dass es bisher der heißeste Kandidat für diesen Preis ist. Peter McPherson ist dabei ein völlig neuer Autor, der meines Wissens nach zuvor kein Spiel veröffentlicht hat. Tiny Towns ist ein genial einfaches Puzzlespiel, das aus einer sehr minimalistischen Idee eine ganze Menge herausholt.

„Tiny Towns“ weiterlesen

Claim

Claim / Foto: Spieltroll

Nach „Der Fuchs im Wald“, dass ich erst kurz vorher vorgestellt habe, möchte ich diese Woche auch noch Claim hier vorstellen, weil es tatsächlich in die gleiche Kategorie gehört. Claim ist genauso ein Stichspiel für nur zwei Personen, einem Genre das nicht sonderlich viele Vertreter für „nur“ zwei Spieler zu bieten hat. Claim ist allerdings ein völlig anders gelagertes Spiel und zeichnet sich durch eine andere Herangehensweise an das Stichspiel aus, was es für Freunde des Genres durchaus interessant machen dürfte. Claim ist im Fantasybereich angesiedelt und spielt sich etwas anders. Man könnte fast sagen, etwas verkopfter, denn bei Claim muss man mehr Planung in seine Stiche investieren und zunächst wirkt das ganze alles etwas seltsam. Aber nach ein paar Partien hat man dann den dreh raus und Claim kann sich entfalten. Das klingt ein wenig kryptisch, aber ich versuch das mal etwas näher zu erläutern…

„Claim“ weiterlesen

Der Fuchs im Wald

Der Fuchs im Wald / Foto: Spieltroll

Die erste Rezension nach der Spiel 2019 soll in diesem Jahr ein kleines aber zumindest im Vorfeld schon aus dem Ausland mit viel Vorschusslorbeeren ausgestattetes Kartenspiel sein. Der Fuchs im Wald hat es über den Schwerkraft-Verlag nun endlich auch nach Deutschland geschafft. Meine Frau ist für Kartenspiele sehr zu begeistern und hat sich dieses Spiel, über das sie viel gelesen hat, sozusagen gewünscht und wir haben es in Essen mitgenommen. Es gibt nicht so wahnsinnig viele Stichspiele für nur zwei Personen, deswegen war ich tatsähclich sehr gespannt darauf. Außerdem wurde es im Vorfeld immer wieder wegen seiner schönen Optik besonders hervorgehoben. Schwerkraft bringt das Spiel in seiner Leichtkraft-Serie unter, da es ein nicht besonders komplexer Titel sein soll. Aber schauen wir es uns einfach näher an.

„Der Fuchs im Wald“ weiterlesen

Imperial Settlers Roll & Write Spieltagebuch #02

Zur Feier der Einführung des neuen Spieltagebuchs gibt es diese Woche gleich noch den Abenteuerbogen mit der Nummer 2 hinterher. Einfach oben im Menü unter den Spieltagebüchern stöbern oder diesem Link hier folgen. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht den kompletten Solomodus dieses, wie ich finde, zu unrecht zu hart kritisierten, Roll & Writes durchzuspielen und euch daran teilhaben zu lassen. Vielleicht finden sich ja ein paar Fans unter euch, die Lust haben mit meinen Würfeln zu versuchen meine punktezahl zu schlagen. Ich mache bestimmt nicht immer alles richtig und treffe seltsame Entscheidungen. Ein paar kurze Worte noch für die Zukunft. Ab nächster Woche geht es hier dann wie gewohnt weiter mit meinen Gedanken zu alten und neuen Spielen. Ich habe einige Reviews in Vorbereitung und hoffe bald wieder ein kleiens bißchen Vorlauf zu haben, so dass die Veröffentlichungen ein bißchen regelmäßiger werden.