Roll Player – Monsters & Minions Erweiterung

Roll Player – Monsters & Minions
Erweiterung / Foto: Spieltroll

Spieler, die Roll Player noch nicht kennen und in irgendeiner Weise schon einmal mit einem Fantasy-Rollenspiel, sei es am Computer oder mit Stift und Papier, in Berührung gekommen sind, sollten sich dieses Brettspiel einmal etwas näher anschauen. Ein Review dazu gibt es schon seit etwas längerer Zeit hier auf diesem Blog. Seit etwas über einem Jahr nun schon, gibt es die erste Erweiterung für das Spiel und die hat es gleicheinmal in sich. Wir haben sie schon letztes Jahr direkt in Essen mitgenommen, was in anbetracht ihres Gewichts und ihrer Größe schon etwas war, was wir uns zweimal überlegt haben. Leider kamen wir erst Mitte diesen Jahres dazu, sie ausgiebig zu testen, weswegen diese Review auch so lange auf sich warten ließ. Allerdings muss man sagen, hier steckt wirklich eine Menge drin, die das Grundspiel schon erheblich erweitert und man benötigt jede Menge neues Material dafür. Die Schachtel hat die gleiche Größe, ist nur nicht so hoch wie das Grundspiel, dafür wiegt sie wirklich fast genausoviel. Also schauen wir uns mal an, was wir hier so alles geboten bekommen…

Was ist neu?

Vom Hintergrund her, werden die Spieler in dieser Erweiterung dazu aufgefordert dem Ruf des Königs zu folgen und die Region von einem Monster zu befreien, das die Einwohner eines Landstrichs terrorisiert. Die Monsters & Minions Erweiterung für Roll Player bietet mehr von allem, was das Hauptspiel schon geboten hat. Soll heißen es gibt fünf neue Charaktertableaus, neue Klassen-, Vorgeschichten- und Marktkarten. Mehr Würfel und vor allem eine neue Mechanik, die Monster, für die man wahnsinnig viel Material benötigt. So gibt es jetzt Kampf- und Verstärkungswürfel, Erfahrungspunkte-Steine, jede Menge Plättchen und vor allem Monster-, Lakaien- und Abenteuerkarten. Insgesamt 170 neue Karten, 43 neue Würfel und 111 neue Plättchen.

Poll Player – Monsters & Minions Erweiterung – Spielmaterial / Foto: Spieltroll

Wie läuft das ab?

Bevor ich zur großen Neuerung dieser Erweiterung komme handel ich erstmal den Kontent ab, der mehr Variation mitbringt oder nur geringfügige Änderungen beinhaltet. Die Monsters & Minions Erweiterung bietet nämlich nicht nur ein komplett neuen Spielteil, sondern auch erheblich mehr von allem, was das Grundspiel schon mitbrachte.

Verstärkungswürfel

Roll Player – Monsters & Minions Erweiterung – Verstärkungswürfel / Foto: Spieltroll

Insgesamt elf Stück dieser durchsichtigen sechsseitigen Würfel sind mit von der Partie und sie werden einfach mit in den Würfelbeutel getan. Sie dienen lediglich als Attributwürfel und können für keinen anderen Zweck benutzt werden. Das besondere an ihnen ist das ihre Würfelaugen nicht von eins bis sechs, sondern von drei bis acht reichen und sie damit höhere Werte erzielen können. In allen anderern Belangen werden sie wie normale sechsseitige Würfel behandelt. Soll heißen, wir dürfen im Spiel einen Würfel auf die andere Seite drehen, dann geht das hier genauso.

Neue Marktkarten

Auch hier gibt es 35 neue Karten, die den bisherigen Markt erweitern. Gegenüber dem Hauptspiel sind die Schriftrollen ein neuer Typ von Ausrüstung, den unsere Helden nun erwerben können. Schriftrollen sind mächtige Soforteffekte, die direkt nach dem Kauf abgehandelt werden. Außerdem bleiben sie danach im Besitz des Helden, denn spätere Effekte könnten auf sie verweisen.

Roll Player Monsters & Minions Erweiterung – Heldennotizblock

Startspielerstein und Heldennotizblock

Beide Gegenstände sind jetzt für das Spiel nicht unbedingt notwendig, aber doch erwähnenswert. Bisher gab es keinen Startspielerstein, also wurde er hier hinzugefügt und da eine Charaktererstellung für viele eine emotionale Geschichte ist, haben die Spieler nun die Möglichkeit, nach dem Spiel ihren Charakter mit allen Werten auf einem Notizzetel für die Ewigkeit festzuhalten.

Neue Charaktertableaus, Vorgeschichten, Gesinnungen, Klassen sowie mehr Attributswürfel und Goldplättchen

Für mehr Variation bringt die Monster & Minions Erweiterung auch noch fünf neue Charaktertableaus mit, sechs neue Klassenkarten, 12 neue Vorgeschichten und 12 neue Gesinnungskarten. Hinzu kommen 50 neue Münzplättchen und ein Satz Attributswürfel, da man Roll Player nun mit bis zu fünf Spielern spielen kann. Außerdem gibt es neue Übersichts- und Initiativekarten, um die entsprechenden Karten aus dem Hauptspiel durch die Version mit den neuen Aktionen zu ersetzen.

Roll Player Monsters & Minions Erweiterung -Lakaien / Foto: Spieltroll

Kommen wir nun zum neuen Inhalt der Erweiterung, den Monstern und ihren Lakaien. Der Spielaufbau wandelt sich dadurch ein wenig ab. Zunächst werden alle neuen Würfel, außer die 25 orangefarbenen Kampfwürfel in den Beutel geworfen. Jeder Spieler beginnt das Spiel nun mit fünf Goldmünzen. Der Markt vergrößert sich und wird um eine Karte gegenüber dem Grundspiel erweitert. Neben den Kampfwürfeln werden auch die Erfahrungspunktesteinchen, sowie die neuen Abenteuer- und Verletzungsplättchen bereitgelegt.

Roll Player Monsters & Minions Erweiterung – Monsterkarte / Foto: Spieltroll

Die Spieler einigen sich darauf, gegen welches Monster sie vorgehen wollen. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Monster. Die Monsterkarten gibt es allerdings in zwei Versionen, von denen eine Version allein für das Solospiel benutzt wird. Jedes Monster ist einer der Klassenfarben zugeordent und die Spieler sollten eines auswählen, dessen Farbe bei den Spielerklassen nicht mitspielt. Zu jedem Monster gibt es einen farblich passenden Abenteuerkartensatz, der herausgesucht wird und in seine drei Stapel unterteilt wird. Es gibt Orts-, Hindernis- und Angriffskarten. Von jedem Stapel wird eine Karte zufällig und verdeckt gezogen. Die restlichen Karten werden für das Spiel nicht benötigt. Die Lakaienkarten werden ähnlich wie die Marktkarten in zwei Stapel sortiert. Sie sind an einem Symbol zu unterscheiden und beide werden unabhängig voneinander gemischt. Der schwierigere Stapel kommt nach unten und die leichteren obenauf. Der Stapel wird neben das Monster gelegt und die oberste Karte offen oben auf den Stapel gelegt.

Roll Player Monsters & Minions Erweiterung – Abenteuerkarten / Foto: Spieltroll

Soviel zur Vorbereitung. Die Spieler bekommen innerhalb des Spielverlaufs eine neue Akionsmöglichkeit. In der Phase des Einkaufens, wo die Spieler eine Karte vom Markt kaufen können oder eine Karte aus dem Markt abwerfen dürfen um Gold zu bekommen, haben sie nun als drittes die Möglichkeit auf die Jagd zu gehen. Die Jagd wird wie folgt abgehandelt: erstens schaut man sich die Lakaienkarte oben auf dem Stapel an. Möchte man nicht gegen sie kämpfen, so darf man drei Gold bezahlen und die Karte unter den Stapel legen. Eine neue Karte wird umgedreht und man darf sich erneut entscheiden. Man kann das so oft wiederholen wie man möchte oder Gold hat, denn jede weitere Karte kostet wieder drei Gold. Hat man einen Gegner gefunden, so nimmt man sich einen der Kampfwürfel und erhält evtl weitere, denn der Lakai hat eine Anweisung auf sich stehen, die einem Spieler eventuell weitere Würfel gestattet. Der Kobold zum Beispiel gibt dem Spieler für jeden Attributswürfel in seiner Geschicklichkeitsfähigkeit einen weiteren Würfel. Zusätzlich hat man die Möglichkeit für je drei Erfahrungspunkte oder fünf Gold Söldner anzuheuern, die einem weitere Würfel einbringen. Anschließend werden alle Würfel geworfen und zusammengezählt. Auf den Lakaikarten gibt es eine kleine Tabelle, die uns angibt, welches Würfelergebnis zu welchem Kampfergebnis führt. In der Regel erhält man immer Erfahrung und wenn das Ergebins sehr gut war, kann man zusätzliche Belohnungen, wie Gold oder Ruhmplättchen. War das Ergebnis eher schlecht können auch Verletzungsplättchen die Folge sein. Ist aber ein Trophäensymbol angegeben, so dürfen wir die Lakaienkarte als Trophäe neben unser Tableau ablegen. Für jede Trophäe darf sich der Spieler eine der Abenteuerkarten anschauen. Auf diesen Karten stehen Informationen, die uns im Kampf gegen das Monster helfen können. Wir wissen zum Beispiel, wie wir es am besten Bekämpfen können usw. Nach dem Kampf gegen den Lakai, decken wir eine neue Karte auf und legen sie oben auf den Stapel.

All das Kämpfen gegen die Lakaien dient natürlich nur dazu uns gegen das Monster in Position zu bringen. Am Ende des Spiels, wenn wir den letzten Würfel in unser Tableau eingesetzt haben, müssen wir nun nämlich noch gegen das Monster antreten und das funktioniert ähnlich wie der Kampf gegen einen Lakai, nur das wir nun für unsere Informationen, die wir gesammelt haben, weitere Würfel bekommen. Auch hier können wir nun noch Erfahrungspunkte ausgeben, um unsere Kampfwürfelbasis zu verbessern. Am Schluß sorgt unser Kapfergebnis für einen Punktewert, der sich zu unserem Gesamtergebnis addiert.

Das Fazit

Monsters & Minions ist eine richtig gute und sinnvolle Erweiterung für Roll Player. Die Spieler haben nun während der Einkaufsphase eine weitere Möglichkeit etwas zu tun. Es fühlte sich immer ein wenig seltsam an, wenn man sich im Markt ncihts leisten konnte und nur eine Karte abschmiss. Nun kann man immer noch versuchen einen Lakaien zu besiegen, wenn er uns passt, um Informationen für das Spielende zu bekommen. Fühlt sich sehr sinnvoll an, denn die Frage kam von dem ein oder anderen schon immer auf, was man denn jetzt eigentlich mit seinem Charakter macht, nachdem man den so schön spielerisch erstellt hat. Monsters & Minions lässt uns nun am Schluß zumindest noch etwas heldenhaftes machen, indem wir versuchen das marodierende Monster zu besiegen. Je nachdem, wie gut man sich dabei schlägt, kann das ein schönes Sümmchen an Siepunkten einbringen.

Auch die zusätzlichen Verstärkungswürfel fügen sich sehr gut in das Spiel ein. Für meinen Geschmack ist das ganze so rund, dass ich keine Veranlassung sehe das Spiel je wieder ohne diese Erweiterung zu spielen. Es ist kaum zu glauben, denn Roll Player war schon ohne diese Erweiterung eine wirklich runde Sache, aber ich würde trotzdem fast soweit gehen diese Erweiterung als essentiell zu bezeichnen. Tolles Spiel und eine wirklich gelungene Erweiterung.


  • Verlag: Pegasus Spiele
  • Autor(en): Keith Matejka
  • Illustrator(en): JJ Ariosa, Luis Francisco, Lucas Ribeiro
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Spieleranzahl: 1 – 5
  • Dauer: 60 – 120 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.