Pimp My Brettspiel

In letzter Zeit ist es durchaus in die Mode gekommen seine liebsten Brettspiele noch aufzuwerten, zu verschönern oder etwas praktischer zu gestalten. Manchmal, wird so ein Spiel durch ein neues, praktischeres Inlay aber auch erst spielbarer, weil sich die Hersteller der Spiele über soetwas in der Regel keine Gedanken machen. Nehmen wir mal Caverna zum Beispiel, ein wirklich tolles Spiel, aber bis man das mit seinem ganzen Material aufgebaut hat, vergeht schonmal eine gute Ewigkeit. Das Material passt ja so schon gerade in die Box, wie soll man da also noch Komponenten für ein gescheites Inlay reinbekommen. Da kommen diese Lösungen von Fremdanbietern ins Spiel und machen durchaus Sinn. Manchmal möchte man sein Lieblingsspiel vielleicht aber auch nur aufwerten und es hübscher machen. Der Markt hat das schon seit einer ganzen Weile aufgegriffen und es gibt diverse Anbieter, die sich darauf spezialisiert haben. Hier mal ein kleiner Überblick was es da so gibt und wer was anbietet.

Das diese ganze Thematik immer wichtiger für das Hobby wird zeigt ja die Tatsache, dass sich immer mehr Hersteller der Spiele über so etwas Gedanken machen. Spiele kommen inzwischen immer öfter mal mit anständigen Inlays daher oder bieten sogar durch ein wenig Extraaufwand schöne Aufbewahrungsmöglichkeiten wie zum Beispiel bei Ecos oder Res Arcana. Ein Spiel schön zu designen ist bei der Fülle von Veröffentlichungen heutzutage nie eine schlechte Idee. Stonemaier Games stehen hier natürlich ganz vorne an. Die Spiele sind immer schön gemacht und verfügen über hochwertiges Material. Everdell von Starling Games gilt bis heute als ein Vorzeigeobjekt. Tolle Artworks, tolles Design und tolle Marker für die Ressourcen. Kickstarter hat in diesem Punkt viel geholfen die Industrie aus ihrem Tiefschlaf zu wecken. Die Leute haben Projekte die durch tolle Ausstattung glänzten unterstützt und oftmals, wenn es Optionen für tolle Aufbewahrungen gab, auch diese sogar Extra haben wollen.

Schauen wir uns mal an, aus welchen Gründen man ein Spiel aufwerten sollte. Mir fallen auf Anhieb nur zwei Gründe ein:

1. Optische Verschönerung

Viele Spiele sind inzwischen zwar schon hübscher als früher, aber da geht natürlich immer noch was und längst nicht alle Hersteller tun etwas dafür. Man nehme nur den Shitstorm für Carpe Diem im letzten Jahr. Ein tolles Spiel, das allerdings aussah als käme es aus dem Jahr 1995 und auch solches Material hatte. Spieler wollen ihre Lieblingsspiele, die sie immer mal wieder auf den Tisch bringen auch optisch toll finden und deshalb verschönern sie diese. Die Industrie bietet dort inzwischen für viele Spiele diverse Möglichkeiten an. Das beginnt natürlich bei Markern, die ersetzt werden können. Ganz besonders bei solchen die man plastisch in 3D darstellen kann, so gibt es zum Beispiel kleine Gehirne für Arkham Horror oder kleine Lupen für Holmes, die einfach hübscher aussehen als ihre Pappkameraden.

Ein weiteres häufig aufgewertetes Spielmaterial sind Münzen, die man in Spielen eher selten aus Metall vorfindet. Einige wenige Spiele, wie zum Beispiel Chartestone kommen schon mit Metallmünzen, aber das ist eine Ausnahme. Meistens sind Metallmünzen zu teuer für eine normale Produktion und werden höchstens in Deluxeausführungen angeboten. Der Markt hat auch hier schon Abhilfe geschaffen, denn es gibt zahllose Anbieter für Metallmünzen jeglicher Art, ob sie römisch antik, wie Fanasymünzen oder wie futuristische Credits aussehen, hier gibt es fast alles. Natürlich auch ganz spezielle Münzen für spezielle Spiele.

Der dritte Punkt der optischen Verschönerung ist ein eher seltener und betrifft die Spielschachteln. Wobei man hier sagen müssen, dass die Grenzen zu unserem zweiten Grund fließend sind. Sollte eine Spieleschachtel unpraktisch sein, so wird sie gerne mal ausgetauscht, aber es gibt durchaus Spieler, die gerne eine extravagante oder stabilere Schachtel für ihre Lieblingsspiele haben wollen. Spiele die aus praktischen Gründen ganz vorn zu nennen sind, sind die LCGs von Fantasy Flight, die mit viel zu kleinen unpraktischen Schachteln verkauft werden und deshalb schon immer Kreativität von ihren Besitzern gefordert haben. Ich selbst habe, wie hier beschrieben, selbst schon eine neue Schachtel für mein Spiel gebaut. Inzwischen gibt es aber auch dafür schon Lösungen von Händlern. Aber auch Spiele wie Blood Rage, die keine neue Schachtel nötig haben, können mit alternativen Spieleschachteln bestückt werden. Nun gut, mancher möchte sein Lieblingsspiel halt wie eine hölzerne Vikingerschachtel aussehen lassen.

Als letzter Punkt für optische Verschönerungen fallen mir noch Miniauren ein, die gerne auch mal benutzt werden um eher langweilige Figuren aufzuwerten oder gar Karten in Plastikstandys ersetzen. Bei vielen Kickstarter Deluxe-Versionen machen die Figuren den Unterschied zur Normalversion aus. Meistens ein sehr teures Vergnügen, möchte man seine Spiele auch durch passende Minis aufwerten.

2. Praktische Gründe

Der zweite Grund hat mehr mit dem Spiel selbst, als mit der Optik zu tun. Natürlich spielt das Auge mit, aber ein Spiel, das man erst mühsam eine halbe Stunde aufbauen muss, wird seltener gespielt, weil man einfach keinen Bock darauf hat. Wer am Abend zwei Stunden Zeit hat ein Spiel zu spielen, der verbringt keine halbe Stunde damit ein Spiel auf den Tisch zu bringen. Sollte man ein solches Spiel dann auch noch erklären müssen, ist der Abend eh schon um. Aus diesem Grund kaufen sich viele Spieler Inlays für ihre aufwändigeren Spiele und das macht wirklich Sinn, wie ich selber feststellen musste. Natürlich gibt es auch Ordnungfanatiker, die alles akurat in ihrer Schachtel angeordnet haben möchten, aber die sind bestimmt eher seltener. Ein weiterer Grund ist auch das manches Material in einer Schachtel in der es frei herumfliegen kann Schaden nimmt. Ein gutes Beispiel in meiner Sammlung ist Nah und Fern, ein Spiel das hochwertiges, toll aussehendes Material von Haus aus hat. Aber, die Schachtel hat kein Inlay das dieses tolle Material an Ort und Stelle hält, also verrutscht alles gerne mal und wenn es blöd läuft, knicken schwere Komponenten Karten oder machen Falten in leichtere Komponenten.

Inlays sind also eine gute Sache und halten im simpelsten Fall nur alles an Ort und Stelle. Sind sie richtig toll, so lassen sich Teile entnehmen und man hat das Spielmaterial griffbereit in kleinen Schachteln auf dem Tisch stehen, so dass nicht alles herumfliegt. Das mühsame austüten entfällt und manchmal gibt es sogar vorsortierte Kästchen für das Startmaterial aller Spieler. Man packt also nur aus und schon kann es losgehen. Bei großen Spielen wie Caverna oder Ein Fest für Odin spart das eine Menge Zeit.

Es müssen aber ja nicht immer gleich komplette Inlays sein. Ecos hat das gut vorgemacht, manchmal reicht eine einfache Lösung für ein paar Komponenten schon aus und hier sollte man kleine verschließbare Schachteln nicht vernachlässigen. Sie tun gute Dienste den Spielstart zu beschleunigen und für Ordnung auf dem Tisch zu sorgen. Ganz besonders wenn man nicht so besonders viel Tischplatz zur Verfügung hat.

Na überzeugt? Ich habe mich mal ein bißchen umgesehen und ein paar Anbieter für Bling Bling im Brettspielbereich herausgesucht. Vielleicht kennt ihr ja den einen oder anderen davon noch nicht.

Geek Up Bits für die Quacksalber von Quedlinburg
/ Foto: boardgamegeek.com

Boardgamegeekstore

Der Geekstore von Boardgamegeek ist ein eher allgemeiner Shop, wo man ein bißchen was hiervon und ein bißchen was davon bekommt. Ihre sogenannten Geek Up Bits möchte ich besonders hervorheben. Ich besitze die Dinger für die Quacksalber von Quedlinburg und muss sagen, dass ist ein ganz anderes Spielgefühl und die Dinger nutzen sich nicht ab.

  • einiges an nützlichem Zubehör
  • Alternative Marker und Beutel
  • spezielle Komponenten
Komponenten für Flügelschlag / Foto:
meeplesource.com

Meeplesource.com

Hier gibt es fast alles was das Herz des Gamers begehrt um viele bekannte Spiele aufzuwerten. Nicht ganz billig aber dafür zum Teil auch echt sehr hübsch. Die alternativen Spielmarken für Flügelschlag finde ich richtig toll und die verschiedenen Vögel in Spielerfarben großartig.

  • Upgrade Kits für Spiele
  • Alternative Meeple
  • Münzen
  • spezielle Spielkomponenten
  • Zubehör
Statusmarker für Gloomhaven / Foto: thegamecrafter.com

The Game Crafter.com

The Game Crafter ist ein spezieller Laden, bei dem man sich eigentlich eigenes Spielmaterial selber herstellen lassen kann. Allerings werden hier auch spezielle Dinge im Shop verkauft, die man vielleicht nicht unbedingt braucht. Einige Sachen sind aber auch genial. Nebenbei werden aber auch hier Upgrade-Kits für gängige Spiele verkauft.

  • sehr eigene Spielmaterialien
  • Indiespielproduktion
  • Upgrade Kits für Spiele
  • Spielkomponenten
Screenshot von Top Shelf Gamer

Top Shelf Gamer.com

Das besondere an diesem Shop ist seine Übersichtlichkeit. Alles steht feinsäuberlich im Regal und wir können nur noch das Spiel anklicken und sehen dann, was sie für dieses Spiel alles anbieten. Komponenten-Upgrade, Kartenhüllen, verschiedene Inlays. Vorsortiert und übersichtlich.

  • Upgrade Kits
  • Inlays
  • Münzen
  • Kartenhüllen
Aufkleber für Meeple / Grafik: spielmaterial.de

Spielmaterial.de

Hier sind wir dann eher im Do-It-Yourself-Land angekommen. Spielmaterial.de bietet alles mögliche an Spielmaterial an. Gar nicht mal so sehr für spezielle Spiele, nein eher allgemein. Für angehende Spieleerfinder ein Paradies an unterschiedlichen Spielsteinen, Meeplen, Würfeln usw. Sogar Spielschateln und Blankospielbretter sind im Programm. Wer sich selbst gern mal ein paar Komponenten ausdenken will ist hier genau richtig.

  • Spielmaterial
  • Zubehör

Folded Space.net

Hier ein kleiner Geheimtipp von mir. Folded Spacce bieten jede Menge Inlays aus Foamcore für gängige Spiele an. Man kann sie sehr schnell zusammenbauen und geklebt sind sie stabil und halten was sie versprechen.

  • Foamcore Inlays
Arkham Horror Kartenaufbewahrung
/ Foto: basicallywooden.co.uk

Basically Wooden.co.uk

Wer es etwas edler und stabiler, sowei extravaganter mag, der ist bei Basicallywooden gut aufgehoben. Hier werden vor allem tolle Aufbewahrungslösungen für Spiele angeboten. Vieles ist sehr praktisch und hochwertig aus Holz gefertigt. Nicht nur Inlays, sonder auch extravagante Schachteln.

  • Inlays und Schachteln
Inlay für Carcassonne / Foto: e-raptor.pl

e-Raptor

E-Raptor brauche ich glaube ich kaum noch vorstellen, sie waren einer der ersten, die sich mit Inlays aus Hartfaser einen Namen gemacht haben. Inzwischen verkaufen sie aber auch Würfeltürme und Aufbewahrungslösungen für Karten.

  • Hartfaser-Inlays
  • Würfeltürme
  • Aufbewahrung

So das war der kleine Überblick. Solltet ihr noch weitere gute Adressen kennen, die ich hier nicht aufgezählt habe, so lasst es mich wissen. Für gute Tipps bin ich immer dankbar.

2 Gedanken zu „Pimp My Brettspiel“

  1. Ich habe mein Scythe gepimpt bis zum geht nicht mehr – und es hat sich mehr als gelohnt. Ein haptisches und optisches Feuerwerk. Wer einmal ein Spiel mit Metallmünzen gespielt hat, der hat keine Lust mehr auf Pappmarker. Das Gefühl ist ein völlig anderes. Es lohnt sich, sich neutrale Komponenten zuzulegen, die man für mehrere Spiele verwenden kann. Die Scythe Münzen z.B. nutzen wir bei vielen anderen Spielen.

    1. Aus dem Grund was universell nutzen zu können habe ich mir die sündhaft teuren Pokerchips von Roxley gegönnt und hoffe das sie bald mit Brass bei mir eintrudeln werden.
      Aber Metallmünzen sind von der Haptik wirklich geil und ich liebe es wenn Spiele sie dabei haben. Scythe da war ja was, immer noch nicht gespielt… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.