Claim

Claim / Foto: Spieltroll

Nach „Der Fuchs im Wald“, dass ich erst kurz vorher vorgestellt habe, möchte ich diese Woche auch noch Claim hier vorstellen, weil es tatsächlich in die gleiche Kategorie gehört. Claim ist genauso ein Stichspiel für nur zwei Personen, einem Genre das nicht sonderlich viele Vertreter für „nur“ zwei Spieler zu bieten hat. Claim ist allerdings ein völlig anders gelagertes Spiel und zeichnet sich durch eine andere Herangehensweise an das Stichspiel aus, was es für Freunde des Genres durchaus interessant machen dürfte. Claim ist im Fantasybereich angesiedelt und spielt sich etwas anders. Man könnte fast sagen, etwas verkopfter, denn bei Claim muss man mehr Planung in seine Stiche investieren und zunächst wirkt das ganze alles etwas seltsam. Aber nach ein paar Partien hat man dann den dreh raus und Claim kann sich entfalten. Das klingt ein wenig kryptisch, aber ich versuch das mal etwas näher zu erläutern…

„Claim“ weiterlesen

Der Fuchs im Wald

Der Fuchs im Wald / Foto: Spieltroll

Die erste Rezension nach der Spiel 2019 soll in diesem Jahr ein kleines aber zumindest im Vorfeld schon aus dem Ausland mit viel Vorschusslorbeeren ausgestattetes Kartenspiel sein. Der Fuchs im Wald hat es über den Schwerkraft-Verlag nun endlich auch nach Deutschland geschafft. Meine Frau ist für Kartenspiele sehr zu begeistern und hat sich dieses Spiel, über das sie viel gelesen hat, sozusagen gewünscht und wir haben es in Essen mitgenommen. Es gibt nicht so wahnsinnig viele Stichspiele für nur zwei Personen, deswegen war ich tatsähclich sehr gespannt darauf. Außerdem wurde es im Vorfeld immer wieder wegen seiner schönen Optik besonders hervorgehoben. Schwerkraft bringt das Spiel in seiner Leichtkraft-Serie unter, da es ein nicht besonders komplexer Titel sein soll. Aber schauen wir es uns einfach näher an.

„Der Fuchs im Wald“ weiterlesen

Druids

Druids / Foto: Spieltroll

Druids ist ein Spin-Off der beliebten Stichkartenspielreihe Wizard von AMIGO und als solches mit sehr schönen Illustrationen von Franz Vohwinkel ausgestattet. Man sollte eigentlich meinen, dass das Genre der Stichspiele eigentlich komplett abgegrast sein sollte, aber wie bereits Krass Kariert im letzten Jahr unter Beweis stellte, gibt es hier und dort doch nocheinmal eine Perle in dem ausgelutschten Genre. Ob Druids eine Perle ist möchte ich an dieser Stelle noch gar nicht sagen, zumindest besitzt es einen speziellen Kniff, der es zu etwas Besonderem macht. Bei Druids bekommt der Spieler den Stich nicht einfach, sondern er muss ihn sortiert vor sich ablegen und wieviele Punkte er am Ende der Runde bekommt hängt davon ab, was am Ende vor ihm ausliegt. Na, neugierig geworden?

„Druids“ weiterlesen

Krass Kariert

Krass Kariert / Foto: Spieltroll

Wer glaubte, dass man heutzutage bei den Stichspielen nichts Neues mehr auf den Markt bringen kann, der hat noch nichts von Krass Kariert gehört, gesehen oder gelesen. Katja Stremmels Erstlingswerk erschienen bei AMIGO kommt dabei so wahnsinnig bieder daher, dass man es fast übersehen könnte. Es sieht irgendwie so gar nicht besonders aus, aber man sollte sich nicht täuschen lassen, denn Krass Kariert ist überhaupt nicht bieder, sondern bietet tatsächlich in diesem doch zugegebenermaßen recht ausgelutschten Genre der Stichspiele genug Neues, um sich aus der Masse zu erheben. Natürlich ist es dabei nichts Abendfüllendes oder besonders Komplexes. Nein, es ist ein Kleinod unter den Familienspielen, die man gerne mal im Urlaub mit den Kindern spielen kann, oder um mit Freunden einen netten Spieleabend zu eröffnen.

„Krass Kariert“ weiterlesen

Mom´s Bluff

Eines Tages schrieb mich auf Boardgamegeek ein gewisser David Lewis an und fragte mich, ob ich auf spieltroll.de nicht sein Kartenspiel Mom´s Bluff reviewen könnte. Na klar kann ich! Eine Woche später hatte ich das kleine Kartenspiel in der Post und packte es sofort aus. Bis ich allerdings Zeit fand es mit meiner Familie auszuprobieren verging noch einiges an Zeit, denn die Spiel 2018 in Essen stand vor der Tür. Aber versprochen ist versprochen und somit werde ich hier heute erklären wie das Spiel funktioniert und was ich davon halte. Zunächst einmal muß ich sagen, dass Mom´s Bluff für mich in die Kategorie der „Zeittotschlagspiele“ gehört. Das soll nicht negativ klingen und ich werde das auch gleich näher erläutern, aber zunächst…

„Mom´s Bluff“ weiterlesen

Half-Pint Heroes

DSC_0206
Half-Pint Heroes / Foto: Spieltroll

Half-Pint Heroes wurde durch die Spieleschmiede zum Leben erweckt und ist bis heute, meines Wissens nach, das einzige Spiel, dass über offizielle Trinkregeln verfügt. Es fand reichlich Unterstützer, die an die Idee glaubten, ein Stichspiel mit Poker zu kreuzen. Mit Maura Kalusky fand man auch einen kultigen Illustrator, der den meisten durch die Spiele von Friedemann Friese bekannt sein dürfte und der diesem Spiel einen ebenso kultigen Kneipenanstrich verpasst hat. Das Spiel bekam viele Vorschußlorbeeren und gehört angeblich zum Besten, was man im Sektor der Stichspiele finden kann. Rein optisch stimmt das schon einmal auf jeden Fall, denn die Artworks passen zu diesem Spiel wie die Faust auf das besagte Auge. Und da wären wir auch schon beim Thema, in Half-Pint Heroes kann sowohl eine einzelne Runde, als auch das gesamte Spiel vorzeitig beendet werden, wenn es einem Spieler gelingt, drei Stiche in Folge zu erlangen oder sechsmal in Folge seine Stichansage richtig vorauszusagen. Dann kommt es in der Kneipe zu Keilereien und eventuell auch zu einer Schießerei und der Spieler gewinnt sofort die Runde oder gar die ganze Partie. Ihr merkt schon eine richtig harte Angelegenheit. Da geht ganz schön was ab bei den Half-Pint Heroes.

„Half-Pint Heroes“ weiterlesen