#10 Was ist eigentlich? – Downtime

Wieder ein Freitag und es wird Zeit erneut kurz die Schulbank zu drücken, zumindest für diejenigen, die sich unter dem Begriff Downtime im Bereich der Brettspiele nichts vorstellen können. Der Begriff der Downtime ist für viele Spieler da draußen ein sehr wichtiger und ich erwähne ihn in meinen Beiträgen recht häufig. Also hinsetzen, Hefte raus und aufgepasst! Dauert auch nicht lange und damit wären wir dann auch schon mitten im Thema: Was ist eigentlich Downtime?

Downtime

Wieder einer dieser englischen Begriffe den man im Zusammenhang mit Brettspielen häufiger liest/hört. Auch für diesen Begriff gibt es meines Wissens nach keine deutsche Version, zumindest wäre sie mit ziemlich ungeläufig, wenn es sie gäbe. Die Downtime ist grob gesagt die Zeit, die man am Spieltisch verbringt ohne etwas zu tun zu haben und das meint natürlich nicht nur die physischen Handlungen, sondern auch das Nachdenken über den nächsten Zug. Irgendwann hat man genug voraus geplant und weiss im Grunde, was man im nächsten Zug machen muss. Dann setzt die Downtime ein und wir sind unbeschäftigt, wenn man dann mit extremen Planern und Strategen am Tisch sitzt kann die Downtime schonmal länger ausfallen und damit kommen nicht alle Menschen gut klar. Wer kennt sie nicht die Quängler und Vordrängler, die mindestens genauso nervig sind wie die Spielverzögerer.

Aus diesem Grund wird bei Spielen sehr oft hervorgehoben, wenn sie über eine geringe Downtime verfügen. Das sorgt für Spiele mit hohem Tempo und wenig Frust. Es ist gut, wenn alle immer was zu tun hat und keiner warten muss. Einige Spiele verfügen auch über keine wirkliche Downtime, wenn man zum Beispiel an kooperative Spiele denkt, wo in der Regel alle zusammen beraten was als nächstes getan wird. Bei manchen Spielen können die Spieler auch parallel agieren und so wird die Downtime in Grenzen gehalten.

Die Downtime ist einer dieser Begriffe bei denen jeder für sich selber entscheiden und einschätzen muss, was für ein Typ Spieler er ist und wie er mit dieser Zeit umgehen kann. Danach sollten auch unbedingt die Spiele ausgesucht werden, die man spielt, denn wenn man mit langen Wartezeiten nichts anfangen kann, dann ist der Frust für alle Beteiligten hoch. Wenn man aber auf schwer strategische Spiele steht, dürften die meisten Spiele mit geringer Downtime wahrscheinlich zu seicht sein. Aber ein Spiel das hier die Balance gut hinbekommt hat das Potential zum großen Hit.

Bekannte Vertreter (mit geringer Downtime):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.