Spieleabend #21

Ja, richtig gelesen, da ist der letzte Spieleabend doch gerade erst erschienen, da kommt schon der nächste. Genau so ist es. Da es bei uns im Moment so gar nicht mehr wohnlich ist und auch schon fast alle Spiele in Kartons verpackt sind, hat uns die, aus diversen geschilderten Spieleabenden, bekannte Arbeitskollegin zu sich zum Essen und Spielen eingeladen. Diesmal gab es keine Pizza, nein, wir wurden bekocht und auch Sohnemann Nummer zwei stieß mit Freundin dazu. Wer weiß, wann es wieder dazu kommt? Vielleicht findet der nächste Spieleabend dann schon bei uns statt, wenn wir endlich über einen ordentlichen Spieltisch verfügen. Bis dahin vergeht aber noch ein wenig Zeit und weil wir momentan eigentlich nur noch digital zum Spielen kommen, war das eine sehr willkommende Abwechslung.

„Spieleabend #21“ weiterlesen

Preisvergabe für das Spiel und das Kennerspiel des Jahres 2021

Wie in jedem Jahr wurden heute am 19.07.2021 in Berlin die Preise für das Spiel und das Kennerspiel des Jahres verliehen. Im Vorfeld gab es wie immer viel Diskusionsstoff und Mutmaßungen darüber, welches Spiel in diesem Jahr das Rennen machen würde. Der Preis ist soetwas wie ein Verkaufsgarant und sorgt in jedem Jahr dafür, dass das ausgezeichnete Spiel des Jahres zumindest einige Kopien mehr verkauft als zuvor wahrscheinlich gedacht. Die höchste Wertschätzung, die ein Spiel erzielen kann. Beim Kennerspiel war das Rennen diesmal im Vorfeld nicht so super spannend. Während Fantastische Reiche nur Außenseiterchancen hatte und sich nach dem Riesenhype um Die Verlorenen Ruinen von Arnak auch ein paar negative Stimmen miteinmischten, galt Paleo beim anthrazitfarbenen Pöppel als Topfavorit. Ganz anders sah das Rennen beim roten Pöppel aus. Auch hier gab es einen Außenseiter mit Zombie Teenz Evolution, aber MicroMacro: Crime City und Die Abenteuer des Robin Hood wurden ähnliche Chancen auf den Titel eingeräumt.

„Preisvergabe für das Spiel und das Kennerspiel des Jahres 2021“ weiterlesen

Parks

Parks

2019 sorgte Parks im englischsprachigen Raum für einiges an Furore. Man konnte neben Flügelschlag 2019 an Parks kaum vorbeikommen. Das Spiel ist wunderhübsch und ziemlich viele Menschen waren ziemlich begeistert von dem kleinen Spiel. Feuerland kündigt an es für den deutschen Markt lokalisieren zu wollen und später im Jahr 2020 war es dann endlich soweit. Ich habe mich zunächst nicht so brennend für Parks interessiert und es ein wenig links liegen gelassen.Kurze Zeit später war es dann bereits dauernd ausverkauft und nicht mehr zu bekommen. So musste ich bis in dieses Frühjahr warten, bis ich eine Kopie ergattern konnte. Ist es das aber wert? Ist Parks nur ein Blender, das durch ein fabelhaftes Äußeres und schönes Material über spielerische Schwächen hinwegtäuscht? Können soviele Rezensenten lügen und ist aktuell ein Platz unter den Top 200 Spielen bei boardgamegeek.com ein überzeugendes Zeichen? Ich habe es mir angeschaut und mir eine Meinung zu Parks gebildet.

„Parks“ weiterlesen

Spieleabend #20

Lange Zeit war nichts möglich in Punkto Spieleabend mit Freunden und Bakannten, aber nun kann es endlich wieder ein wenig losgehen. Alle geimpft und mit ein wenig Sicherheit ausgestattet haben wir uns mal wieder zu einem Spieleabend bei unserer Arbeitskollegin getroffen. Wir das sind natürlich wie immer meine Frau und meine Person, sowie ihr Sohn, der inzwischen mit seiner eigenen kleinen Familie zusammenwohnt. Neu hinzu gesellte sich ihr zweiter Sohn, der auch recht gern mal ein Spielchen spielt und sich dem Spieleabend einfach anschloss. An einem früheren Spieleabend dieser Serie nahmen er und seine Freundin bereits Teil und wir hatten jede Menge Spaß auch wenn er zur Gattung Überanalysierer gehört. Wir wussten also was uns erwartet und mussten kurzerhand noch die Spieleauswahl ein wenig umstricken, da wir keine Spiele für fünf Spieler dabei hatten. Das stellte uns tatsächlich vor mehr Probleme als gedacht.

„Spieleabend #20“ weiterlesen

Escape Tales – Children of Wyrmwood

Escape Tales – Children of
Wyrmwood

Bisher waren meine Frau und ich ziemlich begeistert von den Escape Tales Spielen. Den ersten Teil The Awakening haben wir in einem Dänemarkurlaub an einem verregneten Nachmittag komplett aufeinmal durchgespielt. Das Spiel hatte uns gepackt. Die Mischung aus Rätsel mit App und erwachsener Story hatte uns ziemlich gepackt und gefiel uns ausgesprochen gut, auch weil man das Escapethemaspielerisch mehr ausreizte als andere Vertreter. Hier ist die Idee mit den Aktionsscheiben ganz entscheidend um ein wenig mehr Druck aufzubauen. Das funktioniert für mich deutlich besser als das Zeitlimit, was aber ja keine Konsequenzen hat. Der zweite Teil Low Memory ist etwas anders gelagert, aber auch gut gelungen. Die Story ist zwar auch Erwachsen aber nicht ganz so hart wie The Awakening. Dafür wurde hier speziell an den Rätseln noch eine Schippe draufgelegt und die waren zum Teil wirklich großartig eingebaut. Das wir auch Teil drei spielen würden, war für uns gar keine Frage. Was uns im Vorfeld ein wenig skeptisch machte war die Tatsache, das KOSMOS den dritten Teil nicht auflegen wollte, weil er durch das Thema wohl nicht in ihr Programm passen würde. Nun gut, schauen wir uns Children of Wyrmwood einmal etwas genauer an. Natürlich ohne zu spoilern und wichtige Details zu verraten.

„Escape Tales – Children of Wyrmwood“ weiterlesen

Was spielst du so? – Juni 2021

Natürlich möchte ich auch in diesem Monat nicht auf die Monatsübersicht verzichten. Allerdings wird sie deutlich kürzer ausfallen als gewohnt. Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, habe ich den Content in diesem Monat deutlich zurückgefahren, um viele private Dinge zu regeln. Wir ziehen nämlich bald um und das bringt naturgemäß einiges an Arbeit mit sich. Im Juni und Juli wird, so der Plan, dadurch die Anzahl der Beiträge deutlich gesenkt. Schlicht und ergreifend ist die Zeit momentan zum ausgiebigen spielen gar nicht da. Noch steckt alles in den Vorbereitungen und im August wird dann umgezogen. Ab September soll hier aber alles wieder laufen wie vorher. Schauen wir mal… Ab und zu spielen wir dann aber doch noch was zur Entspannung. Nur die große Neuheitenwelle bleibt aus. Hier also der kurze Rückblick über den Monat Juni.

„Was spielst du so? – Juni 2021“ weiterlesen

Pimp my Anno 1800 – Eurohell Design Upgrade

Heute mal wieder ein paar Gedanken zu einem Brettspiel-Upgrade. Wobei ein simples Upgrade meine ich hier gar nicht allein. Das sympatische kleine Unternehmen Eurohell Design hat nämlich für eines meiner Lieblingsspiele der jüngeren Vergangenheit eine wahnsinnig gute Aufbewahrungslösung entwickelt und zusätzlich noch ein paar Komponenten-Upgrades gestaltet. Inzwischen haben wir einige Partien mit diesem selbtbetitelten Premium-Brettspielzeug absolviert und sind begeistert. Einige würden das hier jetzt vielleicht Werbung nennen, aber ich möchte euch diese Lösung nicht vorenthalten, falls ihr sie noch nicht kennen solltet, denn sie erhöht die flotte Spielbarkeit von Anno 1800 ganz enorm.

„Pimp my Anno 1800 – Eurohell Design Upgrade“ weiterlesen

Rajas of the Ganges Roll & Write – The Dice Charmers

Rajas of the Ganges Roll & Write – The Dice Charmers

Mit Rajas of the Ganges haben Inka und Markus Brand ein Kennerspiel geschaffen, das seines Gleichen sucht und doch nicht ganz den Status hat, den es verdient. Das Spiel ist bunt und vielfältig, verfügt über einen tollen Würfel-Mechnismus und ist duper verzahnt. Das beste an dem Werk ist aber die Siegpunktemechanik, mit der es für einiges an Aufsehen gesorgt hat. Hier laufen nämlich gleich zwei Leisten mit verschiedenen Siegpunkten entgegengesetzt um das Spielbrett und man beendet das Spiel in dem Moment, wenn sich beide Leisten begegnen. Leider wird es fast immer nur auf diese Leisten reduziert, dabei ist es soviel mehr. Ich gerate ins Schwärmen. Muss ich aber auch, denn nun haben sie eine Roll & Write-Variante mit dem Titel The Dice Charmers veröffentlicht. Diese Version ist mindestens genauso gut und lässt mich den großen Bruder fast vergessen. Ich möchte das Fazit aber nicht vorwegnehmen sondern euch durchaus berichten, warum ich das Spiel als so gut erachte.

„Rajas of the Ganges Roll & Write – The Dice Charmers“ weiterlesen

Tribes – Aufbruch der Menschheit

Tribes – Aufbruch der Menschheit

Manchmal lässt man sich doch einfach von Äußerlichkeiten leiten. Ich bin nicht stolz darauf, aber ja auch ich habe es getan. Tribes von KOSMOS hat mich fast gänzlich allein durch das Cover dazu gebracht es zu kaufen. Es gefällt mir wirklich sehr gut. Rustan Hakansson ist dann auch ein durchaus bekannter Name der für Aufbau- und Zivilisationsspiele spricht und die stehen bei mir eigentlich recht hoch im Kurs. Tribes – Aufbruch der Menschheit soll nach Titel und Werbetext eben ein solches Spiel sein und hatte mich sofort. Es sah gut aus und thematisch passte es ziemlich gut zu mir, also mussten eigentlich nur noch die Mechaniken Spaß machen und das Spielerlebnis gut sein. Dem war leider nicht so und ich muss nun versuchen zum Ausdruck zu bringen, warum es uns leider so gar nicht gefiel, obwohl die Mechanismen recht ansprechend sind und alles auf den ersten Blick gut aussieht. Letzlich hatten wir nach nur einer Partie bereits das Gefühl das Spiel ausgereizt zu haben und es musste wieder ausziehen.

„Tribes – Aufbruch der Menschheit“ weiterlesen

Hallertau

Hallertau

Es ist nun tatsächlich schon ein bißchen her, seit ein größeres Uwe Rosenberg Expertenspiel das Licht der Welt erblickt hat und so waren, nach der Ankündigung von Hallertau, alle schon ein wenig aufgeregt. Worum würde es gehen? Der Name steht für Bayern, Hopfen und … Bier! So zumindest die ersten Vermutungen. Rosenberg selber kündigte dann aber an, dass es ihm in dem Spiel um die Verfeinerung seiner Felderwirtschaft ging, mit der er in seinen anderen Spielen noch nicht ganz zufrieden war. Okay, so denkt wahrscheinlich auch nur ein Spieleautor. Denn kein Fan von Agricola, Caverna oder welchem Spiel auch sonst noch, indem man sich mit dem Bebauen von Ackerflächen beschäftigt hatte, würde wahrscheinlich so denken. Was auch immer Uwe Rosenberg jetzt noch aus dem Thema rausholen wollte, die Spielerschaft war gespannt und in Teilen auch, ja man muss es wohl so sagen, gelangweilt. Wann widmet sich Uwe Rosenberg einem neuen Gebiet, neuen Mechaniken und neuen Themen? Immer wieder das Gleiche nur neu verpackt? Im Fall von Hallertau würde ich ganz entschieden sagen: „Ja schon, aber auch irgendwie ganz anders!“ Ich versuche das mal zu erklären…

„Hallertau“ weiterlesen