Mercado

Mercado

Mercado, Rüdiger Dorn und mich verbindet eine recht seltsame Geschichte, die mich stark an die Königskinder erinnert, die nicht zusammenkommen sollen oder vielleicht auch wollen. Was ist passiert? Rüdiger Dorn ist für mich einer der ambivalentesten Spieleautoren die ich kenne. Seine Spiele gefallen mir entweder richtig gut oder aber ich empfinde sie als, Entschuldigung, grottenschlecht. Deswegen schaue ich bei seinen Veröffentlichungen immer zwei- bis dreimal hin, bevor ich zugreife. Von daher erreichen mich seine Spiele, wenn überhaupt, immer recht spät. Als Mercado vor ein paar Jahren bei KOSMOS erschien, war ich mir zwar von Beginn an recht sicher, dass es mir gefallen würde, nur dauerte es noch bis zum Dezember des letzten Jahres, dass ich es kaufte. Das heißt aber leider immer noch nicht, dass ich es auch spielen konnte, nein, in der Schachtel befand sich nicht ein einziger Spielstein. Es war fast so als sollte ich es nicht spielen. Versuchte mich da eine kosmische Macht zu warnen? Was folgte war ein Kundenservice von KOSMOS, der jeder Beschreibung spottet. Mit Service hatte das zunächst mal gar nichts zu tun. Nur automatische Antwortmails für drei Monate, dann endlich Hoffnung ein menschlicher Mitarbeiter ließ sich herab und veraprch mir innerhalb weniger Tage Ersatz. Was soll ich sagen? Hat geklappt, sonst würde ich das hier jetzt nicht schreiben.

„Mercado“ weiterlesen

Anno 1800 – Das Brettspiel

Anno 1800 – Das Brettspiel / Foto: Spieltroll

Zum Ende des letzten Jahres habe ich es leider nicht ganz geschafft zu allen Spielen, die in meiner Bestenliste von 2020 aufgetaucht sind eine Review zu verfassen. Viele der Spiele konnte ich leider erst zum Ende von 2020 bekommen und danach ausgiebig spielen. Einer dieser Fälle ist die Brettspielumsetzung des Computerspiels Anno 1800 von Martin Wallace. Die Tatsache, das Anno 1800 in meiner Bestenliste auftauchte, nimmt das Fazit natürlich schon vorweg, aber ich möchte natürlich auch noch ein paar Worte mehr dazu verlieren, warum dieses, auf den ersten Blick so ungewöhnliche Projekt, bei mir so gut ankam. Warum ungewöhnlich? Nun ja, Martin Wallace ist ein Spieldesigner der in seiner Vergangenheit eher durch recht komplexe Spiele in Erscheinung getreten ist (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel). KOSMOS als Verlag eher nicht. Die Annoserie hat durchaus das Potential zu einem komplexen Brettspiel verarbeitet zu werden, allerdings beinhaltet die Spieelserie auch Elemente, die wenn man sie alle zusammen in ein Brettspiel stecken würde, wohl den Rahmen sprengen würden. Wie sollte das also alles gelingen? Die Antwort kann für meinen Geschmack nur lauten: ziemlich gut!

„Anno 1800 – Das Brettspiel“ weiterlesen