Das Streben nach Glück – Nachbarschaft Erweiterung

Das Streben nach Glück – Nachbarschaft
Erweiterung / Foto: Spieltroll

Nach der kleinen Extraleben-Erweiterung, die im Grunde nur die Kickstarter Extras der Grundspielkampagne enthielt, folgt mit Nachbarschaft die erste größere Erweiterung. Der Kobold Spieleverlag sorgte dafür, das die Erweiterung ins deutsche konvertiert wurde. Beim Streben nach Glück kann es für mich eigentlich nicht genug Karten geben. Das spiegelt für mich die vielen verschiedenen Lebensentwürfe wieder, die so ein Leben nehmen kann. Bisher lässt man dabei den negativen Kram einfach weg, es soll ja auch keine Simulation sein und konzentriert sich auf die schönen Seiten. Wobei mancher von uns kann auch ein negatives Lied auf seine Nachbarn singen. Egal, hier beommen wir jedenfalls viel neues Material, das sich mit unseren spielerischen Nachbarn auseinandersetzt.

Was ist neu?

Nocheinmal der Hinweis, wer wissen möchte wie sich Das Streben nach Glück spielt folge diesem Link, hier geht es nur um den neuen Kontent dieser Erweiterung.

Nachbarschaft bringt zunächst einmal sämtliches Material für den fünften Spieler in häßlichen hellgrau mit sich. Dazu gehören die Sanduhrmarker und ein paar Würfel sowohl für die Leisten als auch ein paar neutrale schwarze. Dazu kommt ein kleiner Ergänzungsspielplan, den man als Extraleiste einfach unter das Brett legen kann und der sich um die Nachbarschaftsbelange kümmert. Für diese Leiste gibt es auch gleich noch einen neuen Meeplemarker für alle fünf Spieler. In meiner Version ist leider ein Fehler enthalten, der Spielplan ist auf Französisch, was mir aber egal ist, weil er auch so zu verstehen ist. Es sind ja nur ein paar Ablagefelder für die Nachbarschaftskarten und eine kleine Leiste.

Ergänzt wird das Material natürlich noch durch einige neue Karten und da ist für jeden Stapel was dabei. Insgesamt sind es 90 Karten und es gibt 48 Nachbarschaftskarten, 9 neue Zielkarten, 10 neue Gegenstände und Aktivitäten, 9 Jobs, 3 Partner, 2 neue Lebenswerke und 2 Innere Kinderkarten. Dazu kommen noch 7 Schnellreferenzkarten.

Das Streben nach Glück – Nachbarschaft Erweiterung – Neue Karten / Foto: Spieltroll

Wie läuft das ab?

Bei sämtlichen Karten außer den Nachbarschaftskarten handelt es sich um einfache Ergänzungen für die vorhandenen Stapel. Mehr Karten sind in diesem Fall für mich immer toll. Die Nachbarscahftsmechanik ist eine druchaus große Neuerung die einen neuen Typ von Aktion mitbringt. Der Nachbarschaftsspielplan wird ab der ersten Erwachsenenrunde mit Karten befüllt . Die Leiste rechts dient der Anzeige der Beliebtheit. Hier starten alle Spieler bei Null und können Beliebtheit erlangen, die später auch in Zufriedenheit umgewandelt wird. Die Nachbarschatskarten sind auch ein wenig anders strukturiert als die anderen Karten. Auch hier gibt es Kosten und Belohnungen, aber darunter sind mehrere mögliche Effekte angegeben. Auch bei den Nachbarschaftskarten gibt es Gruppenkarten, die von mehr als einem Spieler benutzt werden können.

Das Streben nach Glück – Nachbarschaft Erweiterung – Nachbarschaft-Karten / Foto: Spieltroll

Die Spieler haben im Spielverlauf die Möglichkeit sich in der Nachbarschaft mit ihrem Marker einzubringen. Anstatt einer normalen Aktion können sie ihren Marker auf eine der ausliegenden Nachbarschaftskarten stellen und bezahlen die Kosten und erhalten sofort die Belohnung wenn es eine gibt. Später können sie sich noch mehr in der Nachbarschafteinbringen, wenn ihre Beliebtheit es zulässt. Der Beliebtheitswert gibt Aufschluss darüber wieviele Aktionen man hier machen darf. Jede Aktion nach der ersten wird aber mit Sanduhren ausgeführt.

Das Streben nach Glück – Nachbarschaft Erweiterung – Nachbarschaft-Karten / Foto: Spieltroll

Am Rundenende wird alles normal ausgeführ, nur die Marker auf dem Nachbarschaftsplan bleiben stehen. Die Karten werden dann von links nach rechts abgehandelt und die Spieler wählen einen der Effekte. Auch hier müssen eventuell Kosten bezahlt werden und man erhält Belohnungen. Die Mareker werden von der Karte genomme und die Karte wird abgelegt. Sollte auf der ganz rechten Karte kein Marker stehen wird sie ebenfalls abgelegt. Alle verbliebenen Karten werden so weit es geht nach rechts verschoben und neue Karten aufgedeckt. Die Beliebtheit die man über diese Karten bekommen kann nuzt einem in zweierlei Hinsicht, zum einen bestimmt sie die Anzahl der möglichen Aktionen auf dem Nachbarschaftsplan und zum anderen erhält jeder Spieler am Ende der Runde Zufridenheit in Höhe seiner Beliebtheit. Der Marker auf der Beliebtheitsskala wird danach aber um ein Feld nach links zurückgeschoben. Sollte man ganz rechts auf der Leiste angekommen sein und weitere Beleibtheit erlangen, so wird diese direkt in Zufriedenheit umgewandelt.

Das Streben nach Glück – Nachbarschaft Erweiterung – Neue Karten / Foto: Spieltroll

Das Fazit

Nachbarschaft ist eine tolle Erweiterung für Das Streben nach Glück. Nicht nur, dass sie in jedem Bereich neue Karten mitbringt, das ist schön und begrüßenswert und etwas, dass einem Spiel dieser Art niemals schaden würde. Nein, das neue namensgebende Element der Nachbarschaft fügt sich ziemlich organisch in das Spiel mit ein. Jeder Spieler bekommt pro Runde eine Extraktion mit der er zusätzliche Ressourcen verdienen kann und die Beliebtheit sorgt durchaus auch dafür, dass die Zufriedenheitsleiste in Schwung kommt. Wenn man hier gut agiert, lassen sich jede Menge Punkte Zufriedenheit verdienen. Dadurch bekommt das Spiel sogar ein bißchen mehr Tiefe.

Das Streben nach Glück – Nachbarschaft
Erweiterung – Fünfter Spieler / Foto: Spieltroll

Negativ kann ich nur hervorheben, dass sich einen französischen Spielplan in meiner Schachtel hatte, aber ich nicht weiss ob sich das durch die gesamte Auflage zog oder ich einfach nur Pech hatte. Außerdem finde ich grau als Spielerfarbe für den fünften Spieler bei einem so bunten Spiel eher unpassend. Für mich eine sehr schöne Ergänzung zum Hauptspiel und eine Erweiterung die ich unbedingt empfehlen würde.


  • Verlag: Kobold Spieleverlag
  • Autor(en): Adrian Abela, Vangelis Bagiartakis, David Chircop
  • Illustrator(en): Panayiotis Lyris
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Spieleranzahl: 1 – 5 Spieler
  • Dauer: 60 – 90 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.