Zombicide – Murder of Crowz Erweiterung

Zombicide – Murder of Crowz Erweiterung / Foto: Spieltroll

Keine Angst, es gibt zwar eine ganze Tonne von verschiedensten Erweiterungen für Zombicide, aber nur recht wenige von den Miniaturerweiterungen bringen neue Spielelemente mit in das Grundspiel, weil sie eben nur neue Helden oder alternative Miniaturen enthalten. Die Murder of Crowz-Erweiterung möchte ich hier stellvertretend besprechen, denn sie bringt die tödlichen und vor allem nervigen Vögel in das Spiel von Zombicide. „Vögel, paah, die können doch nichts, was soll das?“. Oh ihr Unwissenden. Diese Krähen sind bösse, fies und gemein und verwandeln das sowieso schon recht harte Zombicide Black Plague in einen noch größeren Albtraum.

Was ist neu?

Murder Of Crowz enthält neben 15 Krähenschwarm Miniaturen noch entsprechende Zombiekarten und eine kleine Anleitung. Die Erweiterung ist multilingual und die Karten, sowie die Regeln sind in sechs Sprachen enthalten.

Zombicide – Black Plague Murder of Crowz Miniaturen / Foto: Spieltroll

Wie läuft das ab?

Die Zombiekarten werden ganz normal mit in den Zombiekartensapel gemischt und wann immer eine Karte mit Krähen gezogen wird, kommen die Krähen ganz normal über die Brutzonen auf das Spielfeld. Sie fügen den Helden, wie die anderen Zombies auch, einen Schadenspunkt zu und benötigen selber einen Punkt an Schaden, um besiegt zu werden. Zur Belohnung erhalten die Spieler einen Erfahrungspunkt. Soweit so gewöhnlich. Aber bei einer Aktivierung können die Krähen angreifen, wenn sie sich in einer Zone mit Spielercharakteren befinden oder aber sich bis zu drei Zonen in Richtung ihrer Zielzone bewegen. Dabei werden sie von allen bewegungseinschränkenden Effekten nicht betroffen und halten auch unterwegs nicht an, falls sie auf ein anderes Ziel stoßen. Geschlossene Türen, Wälle und Wände halten sie nicht auf, sie finden einfach immer einen Weg.

Zombicide Black Plague Murder of Crowz Zombiekarte / Foto: Spieltroll

Dafür haben sich dann aber auch die Zielprioritäten verändert und die Mordskrähen haben nun die höchste Zielpriorität aller Zombiegegner im Spiel.

Das Fazit

Murder of Crowz ist eine tolle Erweiterung, denn die Vögel sehen echt cool aus, wenn sie auf dem Spielfeld rumflattern, aber sie sind auch wirklich recht tödlich und nervig, wenn man es nicht schafft sie umgehend zu beseitigen. Sie piesacken die Helden und fügen immer mal hier und da einen Schadenspunkt zu und das kann man sich bei Zombicide sowieso schon nicht leisten. Das Spiel sieht besser aus, wird aber auch schwieriger, weil die Biester so verdammt schnell sind. Also kann das Urteil nur lauten: Geile Minis für Zombicide Masochisten.


  • Verlag: CMON, Guillotine Games, Asmodee
  • Autor(en): Raphael Guiton, Jean-Baptiste Lullien, Nicolas Raoult
  • Illustrator(en): Nicolas Fructus, Jérémy Masson
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Spieleranzahl: 1-6 Spieler
  • Dauer: 60-180 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.