Unkomplette Spiele – Die Last mit den Ersatzteilen

Euch ist doch in den Spieleanleitungen auch bestimmt schon mal der Spruch mit den Ersatzteilen aufgefallen. So á la „Sie haben ein Qualitätsprodukt erworben. Sollte mal etwas fehlen wenden Sie sich an unseren Kundenservice.“ Bisher habe ich den immer für unnötig gehalten, war aber gleichzeitig beruhigt, dass man im Fall des Falles direkt wusste, an wen man sich wenden sollte. Entweder habe ich in letzter Zeit einfach Pech in dieser Beziehung oder es kommt einfach öfter vor. Auf jeden Fall habe ich irgendwie Gesprächsbedarf zu dem Thema und habe mir ein paar Gedanken gemacht. Natürlich würde ich sie gerne mit euch teilen und freue mich immer über Kommentare zu gleichen oder auch komplett gegensätzlichen Erfahrungen.

Ich bin schon sehr lange Zeit Brettspieler und habe in meinem gesamten Spielerleben schon sehr sehr viele Spiele gekauft. Außerdem habe ich eine Zeit lang auch meine Brötchen damit verdient, als der Spieltroll noch ein Spieleladen in einer kleinen norddeutschen Stadt war. Während der gesamten Tätigkeit ist es genau einmal vorgekommen, dass ich ein nicht komplettes Spiel in meinem Laden hatte, dass ein Kunde damals direkt im Laden ausprobiert hat und Teile fehlten. Es handelte sich um die Munchkin Schatztruhe, die erste Aufbewahrungsbox für Munchkin die erschienen ist, die übergroße Würfel enthalten sollte. Diese fehlten allerdings. Zu der Zeit war über meinen Lieferanten die Anzahl der Boxen, wegen der Limitierung, auf drei Boxen pro Geschäft begränzt. Besonders ärgerlich, weil ich keine Möglichkeit hatte eine neue Box zu bekommen. Ich bekam lediglich das Geld erstattet und konnte meinem Kunden eine der beiden anderen Boxen als Ersatz geben. Die Box befindet sich seit dem in meinem Besitz und ich habe immer noch Munchkinspiele darin.

Das zweite Spiel aus der Ära meines Spieleladens ist ein Spiel aus der Konkursmasse, dass ich damals selbst behalten habe und ist Clans. Das Spiel war schon damals Out of Print und ich hatte keine Chance das fehlende Teil nachzubekommen. Auch das Spiel befindet sich noch immer in meiner Sammlung und wir spielen es mit einem Ersatzmarker, ist für das Spiel aber eher unerheblich. Das waren in meiner Vergangenheit tatsächlich die einzigen beiden Fälle, in denen an von mir gekauft oder verkauften Spielen Teile fehlten oder nicht in Ordnung waren. Vielleicht versteht ihr meine Verwunderung daher ein wenig besser, denn seit Essen 2019, also vor drei Monaten habe ich nun bereits drei Spiele gekauft, bei denen Teile fehlten. Dabei sind die Fälle meiner Meinung nach alle unterschiedlich gelagert und auch die Verlage gehen recht unterschiedlich damit um und besonders in einem Fall finde ich das mehr als ärgerlich.

Der neueste Fall betrifft Feuerland und das Spiel Scythe und hier möchte ich ausdrücklich ein Lob aussprechen. Das Verfahren ist absolut vorbildlich und so muss es als Kunde sein, wenn mal etwas fehlt. Scythe ist ja nun auch kein besonders günstiges Spiel und hat ja auch recht hochwertiges Material. In meinem Spiel fehlte der Herzmarker für den roten Spieler. Ein kleines Teil, was ich auf der Homepage reklamiert habe und sofort eine Antwort bekam. Das Teil wurde anstandslos ersetzt und kam nur eine Woche später per Post bei mir an. Alles Top.

Das erste Spiel bei dem etwas fehlte, war Rune Stones von Queen Games, das ich auf der Spiel in Essen mitgenommen habe. Hier fehlte allerdings kein Marker, sondern gleich mal die gesamte zweisprachige Anleitung auf Deutsch und Holländisch. Für Spieler, die des englischen nicht wirklich mächtig sind ist das natürlich ein ziemliches Problem. Zwar findet man sowas natürlich inzwischen auch Online aber insgesamt ist es schon ärgerlich wenn gerade die Spielanleitung in einem nagelneuen Spiel fehlt. Auch bei Queen Games lies die Antwort nur zwei Tage auf sich warten, was ich schonmal als äußerst positiv empfand. Ich kritisiere Queen Games ja wirklich häufig wegen ihrer Veröffentlichungspolitik und wegen dem Eindruck den sie bei mir erwecken immer aus allem den maximalen Profit herausholen zu wollen und deshalb empfand ich die Antwort wahrscheinlich auch als ein wenig frech, denn man fragte mich, ob mir ein PDF zum Download denn reichen würde… Das verneinte ich, es ist zwar umweltfreundlicher, aber irgendwie auch nicht das gleiche. Ich verkaufe ziemlich oft Spiele weiter und ich weiß wie kritisch Spieler sind, wenn etwas fehlt oder nicht im originalen Zustand ist. Von daher stellt sowas auf jeden Fall eine Wertminderung dar und ein PDF hätte ich mir auch so schon ausdrucken können. Nach der Verneinung bekam ich dann innerhalb von einer weiteren Woche die Anleitung ebenfalls kommentarlos zugeschickt. Insofern auch alles okay, aber mit einem kleinen Beigeschmack.

Kommen wir nun zum ärgerlichsten Fall und hier kann ich absolut nichts Positives finden. Der Fall ist auch bis zum heutigen Tag nicht erledigt. Inzwischen ist ein Monat ins Land gegangen und ich weiß leider immer noch fast gar nichts. Für den Fall muss ich etwas ausholen: Ich habe mir im Dezember vor Weihnachten einen lange gehegten Wunsch erfüllt und bin in das sehr teure Mansions of Madness Spiel eingestiegen und das gleich ein wenig intensiver. Ich stehe auf den Cthulhu-Mythos und das Spiel wollte ich schon seit erscheinen immer mal antesten, bin aber vor dem doch recht hohen Preis zurückgeschreckt. Das Grundspiel war soweit es auf meiner Schachtel steht auch komplett und nichts fehlte oder war kaputt. Es ist auch ein wirklich fantastisches Spiel, das in meinen Augen auch jeden Cent wert ist. Tolle Spielerfahrung! Aber ich bin etwas kompletter eigestiegen und habe mir noch ein paar Erweiterungen dazu gegönnt. Zunächst nur die etwas kleineren, auch mit denen war alles in Ordnung doch dann hatte ich das Glück eine der inzwischen recht raren alten Erweiterungen „Unterdrückte Erinnerungen“ zu finden. Auch diese Erweiterung ist vollständig und ohne Fehler.

„Ja Spieltroll, wo ist denn dann dein Problem? Alles vollständig alles komplett, was willst du dann?“

Irgendwie alles vollständig, aber dann doch nicht. Die Erweiterung „Unterdrückte Erinnerungen“ ist eine Erweiterung, die den Inhalt der ersten Version von Mansions Of Madness, die noch ohne App funktionierte in die zweite Version holen soll. Dabei enthält diese Erweiterung nur Figuren für neue Monster und Ermittler, sowie Bodenteile. Bei Mansions Of Madness benötigt man für die Ermittler aber noch die Charakterkarten und für die Monster ihre Marker mit den Werten und speziellen Regeln für die entsprechenden Monster. Diese Marker werden sogar in die Bases der Figuren geschoben. Diese Erweiterung enthält diese Charakterkarten und Marker aber nicht. Das lustige dabei, das soll sie auch gar nicht! „Häh??!!“ Nun ja, bei näherer Betrachtung des beiliegenden Regelblattes fiel mir auf, das das zum spielen benötigte sogenannte Konvertierungsset (von der ersten für die zweite Version) im Grundspiel von Mansions of Madness – Zweite Version enthalten sein sollte. Moment, eigentlich war ich der Meinung ich hätte die zweite Version gekauft, konnte mich aber an kein Konvertierungssset erinnern. Ich schaute also nochmal in die Grundbox. Nichts drin was ich übersehen hatte. Auf der Rückseite beim Spielinhalt stand auch nichts von einem Konvertierungsset. Aber ich hatte definitiv die Zweite Version, das prangte ganz dick auf meiner Schachtel. Merkwürdig! Ja, sogar sehr! Ich versuchte in einschlägigen Foren auf des Rätsels Lösung zu kommen. Irgendwann bei der Recherche ist mir aufgefallen das zwei meiner Figuren, die Sternengezüchte, gar nicht mehr so aussahen, wie sie in der zweiten Version eigentlich ausssehen sollten. Es stellte sich heraus, das einige der Figuren in einer Überarbeitung einer neuen zweiten Version verändert wurden. Ich hatte also eines der ganz neuen Exemplare erhalten. Eine weitere Veränderung betraf den Inhalt der Box. Das Konvertierungsset gehört laut Schachtelinhaltsangabe nicht mehr zur Box. Wahrscheinlich hoffte man das es kaum noch alte Boxen der beiden Erweiterungen, die die erste Version ins zweite Spiel bringen sollten existieren. Das ist nur eine Vermutung meinerseits, aber auch auf Boardgamegeek fanden sich ein paar weitere Spieler, die diese sogenannte Revised Second Edition gekauft haben und kein Konvertierungsset mehr hatten. Ich stehe jetzt hier mit meiner Erweiterung, die ich gekauft habe und auf der steht ich brauche ein Grundspiel der zweiten Version, denn darin befindet sich der benötigte Inhalt zum Spielen dieser Erweiterung. Ich habe die zweite Version und nichts anderes steht auf meiner Schachtel, kein Hinweis auf eine upgedatete Version.

Aber hier solle es ja um Ersatzteilservice und Kundenservice im allgemeinen geben. Mansions of Madness ist von Fantasy Flight Games und wird in Deutschland von Asmodee vertrieben. Also auf der Asmodeehomepage den Kundenservice aufgerufen. Die haben anscheinend soviele Anfragen, das sie ein Ticketsystem benötigen. Man eröffnet dort ein Ticket und bekommt dann irgendwann Hilfe, wenn ein Mitarbeiter Zeit hat. Also sich mit einer Email meldet. Ich fülle also das Formulara su und muss zum Beweis des Kaufs auch noch eine Rechnung hochladen. Alles erledigt warte ich auf Anwort und bekomme sofort nach Eröffnung des tickets eine automatische Antwort mit meiner Ticketnummer unter der ich im System immer nachschauen könnte, was mit meinem Ticket gerade passiert. Ich warte also auf weitere Antwort, die kommt aber erstmal nicht. An den Feiertagen schaue ich dann mal ins Ticketsystem und dort steht das ein Mitarbeiter mein Ticket auf „Warten auf Teile“ verändert hat. Was bedeutet das? Ich warte auf Teile? Asmodee wartet auf Teile? Keinen Plan. Unter dem FAQ zu diesem Thema finde ich nur das es mitunter Wochen und Monate dauern kann, wenn sie Teile mal nicht vorrätig haben. Toll! Bisher gab es keinen weiteren Kommentar zu dem Thema. Persönlich hat mich vom Kundenservice niemand kontaktiert. Die einzige Änderung am Ticket bis heute ist die erwähnte Meldung von einem nicht näher genannten Mitarbeiter. Das finde ich irgendwie unbefriedigend. Ich weiss natürlich auch nicht wieviele Leute ds noch betrifft, aber seit gewarnt, falls ihr euch diese Erweiterung zulegen wollt, sofern ihr sie noch findet. In der neuesten Version des Spiels scheint das benötigte Konvertierungsset nicht mehr enthalten zu sein. Was es umso ärgerlicher macht sind die Fantasiepreise die für diese Erweiterungen von Händlern aufgerufen, wenn man sie noch bekommt.

Asmodee ist damit für mich beim Service erstmal durchgefallen. ich habe ja kein Problem damit lange auf soetwas zu warten, wenn man mir nur eine konkrete Aussage geben könnte, wie z. B. kommt in zwei Monaten, wenn wir es nachproduziert haben oder, hätte so nicht passieren dürfen und wir sind uns der Situation bewusst. All soetwas wäre für mich ok, aber gar nichts mitteilen ist einem Kunden gegenüber nicht fair und das bei einem Problem das tatsächlich wohl, so wie es momentan aussieht, komplett hausgemacht zu sein scheint.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich hoffe außerdem das es im Moment wirklich nur Pech ist und nicht zu einem alltäglichen Problem wird, dass die Qualität der Produktionen nachlässt. Na ja, warten wir es ab, wenn es was neues gibt halte ich euch auf dem Laufenden, ansonsten spielt schön!

4 Gedanken zu „Unkomplette Spiele – Die Last mit den Ersatzteilen“

  1. Ein kleines Update: Anfang Februar habe ich im erwähnten Ticketportal eine weitere Nachricht mit der Bitte um Auskunft hinterlassen, auf die bis heute nicht reagiert wurde. 11 Wochen sind seit der Eröffnung des Tickets vergangen und keine Nachricht in Sicht. Inzwischen habe ich in einem Forenbeitrag von einem Administrator gelesen, dass dieses Problem bekannt ist und von Fantasy Flight ausgeht, weil diese das Konvertierungsset einfach gestrichen haben und sie von ihnen keine Aussage dazu bekommen. Der letzte Kommunikationsversuch sei auf der Spielwarenmesse in Nürnberg unternommen worden. Wenn ich was Neues weiss, werde ich berichten…

    1. Weiteres Update: Ich glaube jetzt einfach mal an einen Zufall, aber nur drei Stunden nach der Veröffentlichung des obigen Kommentares befand sich folgende Aussage in meinem E-Mail-Account:

      „Bitte entschuldigen sie die Verzögerung, unser System hatte Ihre anfrage irgendwie verschluckt.
      In der Neuauflage von Villen des Wahnsinns sind die Konvertierungssets bewusst nicht enthalten. An einer Lösung für das Problem, dass dadurch die Ermittler und Monster der ersten Edition nicht mehr in der 2. Edition gespielt werden können, arbeiten wir aktuell. Sobald wir eine Lösung dafür gefunden haben, können wir Ihre Reklamation bearbeiten, bis dahin würde ich Ihre Reklamation gerne im System behalten.“

      Ja, wäre schön wenn ihr die behaltet, denn ich fühle mich getäuscht. Na ja, immerhin hat jetzt mal irgendwer nach 11 Wochen reagiert und sich genötigt gefühlt zu antworten. Inzwischen wurden auch auf der Inernetseite von Asmodee bei den Villen des Wahnsinns das Konvertierungsset aus der Inhaltsliste gestrichen. Diese Maßnahme zur richtigen Zeit hätte auch dazu geführt, das ich die entsprechende Erweiterung gar nicht erst gekauft hätte…

      1. Es gibt endlich was Neues zu diesem Thema, allerdings habe ich von Asmodee als direkt Betroffener bisher keine Benachrichtigung erhalten. Seit gestern wird auf der Asmodee-Homepage das Konvertierungsset unter folgendem Link (https://asmodee-resources.azureedge.net/media/germanyprod/Produkte/Villen%20d.%20Wahnsinns%202.Ed/Download/VillendesWahnsinns_Konvertierungsset.zip) als Zip-Datei zum Download für alle angeboten, die es bisher nicht bekommen haben. Darüber hinaus wird es angeblich jetzt deutlich gekennzeichnet, um weitere Probleme zu vermeiden. Eine Lösung, die ich nicht toll finde, mit der ich aber zufrieden bin, allerdings finde ich die Kommunikation mit den Endkunden eher schlecht und einer so großen Firma nicht würdig. Das bekommen kleinere Verlage und Vertriebe deutlich besser hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.