#76 Was ist eigentlich? – Tabletopspiel

Neulich stellte mir tatsächlich jemand genau diese Frage, da er irgendwo etwas gelesen hätte und der Begriff Tabletopspiele gefallen sei. Damit kann ein*e Brettspieler*in natürlich nur bedingt etwas anfangen. Eigentlich dachte ich, ich hätte den Begriff schon bei der Erklärung für die Miniaturenspiele erklärt, aber da habe ich mich getäuscht und deshalb holen wir das diese Woche einfach nach. Also was ist ein Tabletopspiele oder vielleicht fassen wir es sogar noch etwas weiter, das Tabletophobby.

Tabletopspiel

Tabletop ist der englische Begriff für Tischplatte und somit weist der Begriff auch schon auf das wichtigste Spielelement für solche Spiele hin. Es ist in der Tat die Tischplatte, denn die ist bei solchen Spielen das Spielbrett. Mit Tabletop wird das Hobby bezeichnet, indem mit komplexen Spielregeln, Armeen oder einzelne Einheiten in Gefechten gegeneinander antreten. Das Spiel an sich ist dabei aber nur Teil des Hobbys, denn dazu gehören in gleichem Maße der Geländebau, um ein ansprechendes Spielfeld für seine Gefechte zu ermöglichen, sowie das Bemalen und Individualisieren der Miniaturen des Spielenden. Ganz am Ende steht hier dann erst die Erfahrung des Spiels, bei der sich Spieler*innen zu Gefechten oder ganzen Schlachten verabreden und gegenseitig nach bestimmten Regeln ihre Armeen zusammenstellen, um sich gegenseitig zu bekämpfen. Dabei spielen sowohl langfristige, strategische Überlegungen eine Rolle, als auch taktische in den Situationen der Gefechte.

Ganz besonders bekannt sind in diesem Zusammenhang die Produkte der Firma Games Workshop, die hier eine große Anhängerschaft hinter sich scharen konnte und sowohl Spiele in einem eigenen Fantasy- als auch Science Fiction-Universum anbietet. Aber auch viele andere Anbieter tummeln sich hier. Neben den fantastischen Welten gibt es natürlich auch historische Tabletops, die sich mit den verschiedensten Epochen unserer Welt beschäftigen.

Gespielt wird dann nach umfangreichen Regeln, die meistens sehr detailiert auf einzelne Einheitentypen abgestimmt sind. Angriffe und Verteidigungen werden meistens mit Würfelwürfen entschieden, wobei hier viele Würfel zum Einsatz kommen, da einzelne Miniaturen meist durch einzelne Würfel repräsentiert werden. Je nach Spiel kann es auch noch zu erobernde Ziele auf dem Tisch geben oder es müssen bestimmte andere Aufgaben erledigt werden. Dabei stehen verschiedene Einheitentypen mit verschiedensten Fähigkeiten im Fokus und wie sie sich gegeneinander verhalten.

In der Öffentlichkeit gilt das Hobby oft als kriegerisch, jedoch wird gerne außer acht gelassen, dass es auch eine sehr kreative Seite hat, da hier viel gebastelt und Zeit zur Miniaturenbemalung aufgewendet wird. Einige werden sich jetzt fragen, ob es hier Schnittmengen mit der Brettspielwelt gibt und ja, die sind sogar recht häufig inzwischen. Miniaturen sind hier wahrscheinlich zuerst zu nennen, denn diese haben in diverse Brettspiele Einzug gehalten. Cool Mini or Not, besser bekannt als CMON ist inzwischen ein ziemlich großer Hersteller für solche Spiele. Begonnen hat er als Internetseite auf der Leute ihre Tabletopminiaturen hochladen konnten und der Community zur Bewertung präsentierten. Miniaturen sind heute aus Brettspielen kaum noch wegzudenken.

Im letzten Jahr gab es mit Die Abenteuer des Robin Hood sogar ein Familienspiel, das eine typische Tabletopmechanik in die Brettspiele holte. Hier werden Figuren mit verschiedenlangen Holzfüßen benutzt um unterschiedliche Entfernungen zurückzulegen. Außerdem besteht das Spielbrett aus einer Landschaft, in der sich die Figuren frei bewegen können. Das kommt dem Bewegen einzelner Einheiten eines Tabletops durch ein Lineal oder Messstab sehr nah. Spiele wie Battlelore versuchen gar das ganze Tabletopspiel in ein Brettspiel zu verfrachten und haben damit guten Erfolg. Auch Battletech ist hier zu nennen, denn hier wurden zu Beginn Hexfelder benötigt um das Spiel zu spielen und nicht vergessen darf ich auch Heroscape nicht, das gleich eine ganze 3D Landschaft aus stapelbaren Hexfeldern mitbrachte, allerdings in Deutschland nie so richtig verbreitet war.

Bekannte Vertreter

  • Warhammer Fantasy
  • Warhammer 40K
  • Warmachine
  • Hordes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.