Was spielst du so? – April 2021

Traditionell ist der Monat April eher ein Monat in dem wir nicht soviel spielen. Woran das genau liegt kann ich gar nicht sagen, aber in diesem Monat bestand durch unsere Kurzarbeit die Hoffnung, dass wir etwas mehr Zeit finden würden. Leider war dem nicht so und wir haben uns in diesem Monat sehr zurückgehalten. Wir konnten leider keines unserer angefangenen Spiele beenden und nichteinmal unsere Kampagnen weiterspielen. Ein paar Neuheiten haben es aber dennoch auf unseren Tisch geschafft und ich möchte euch einen kurzen Ausblick geben. Diesen Monat ist leider alles ein bißchen weniger aber im Mai wird es wohl wieder etwas umfangreicher ausfallen. Es ist auch gar nicht so schlimm, dass es nicht soviel Neues gab, denn hier liegt noch einiges auf Halde, zu dem ich etwas veröffentlichen möchte, aber aus Zeitgründen gerade nicht dazu komme.

Die Abenteuer des Robin Hood

Die Abenteuer des Robin Hood – Im letzten Monat schon erwähnt, haben wir Die Abenteuer des Robin Hood durchgespielt und sind ziemlich begeistert. Ich möchte meine Meinung nocheinmal bekräftigen, dass dieser Titel ein ganz heißer Kandiadat für das Spiel des Jahres sein wird. Michael Menzel hat es geschafft ein Spiel zu schaffen, dass so innovativ daherkommt, dass es eine wahre Pracht ist. Elemente des Tabletop-Genres vermischt mit Elementen von klassischen Kampagnenspielen und Eurogame-Mechaniken. Ganz großes Spiel, bei dem es allerdings auch ein paar Mengel gibt, die vor allem am Material liegen. Mehr dazu gibt es in der schon bald erscheinenden Review.

Fantastische Reiche

Fantastische Reiche Inzwischen ja schon mit meinem Orden ausgezeichnet kommen wir momentan nicht von diesem kleinen Schatz los. Kann natürlich auch am akuten Zeitmangel liegen, dass immer nur kurze Spiele auf den Tisch kommen und da ist Fantastische Reiche einfach eine Bombe. Meistens spiele ich mit meiner Frau drei Runden in Folge und wir stellen dann den Gesamtsieger fest. Eine Runde ist zu kurz und drei sind schnell gespielt. Zum Glück ist dann der Zettel voll, sonst würden wir einfach weiterspielen und wir würden in akute Zeitnot geraten. Absolute Empfehlung, falls ihr es noch nicht ausprobiert habt. Solltet ihr tun, hier kann man nicht viel Falsch machen. Wer mehr Informationen braucht, klickt einfach oben auf den Titel und kann schon eine Review vorfinden.

Chakra

Chakra – Erste Neuheit in diesem Monat ist das wunderhübsche Chakra. Eine Steineschubsspiel, bei dem wir versuchen müssen verschiedenfarbige Kristalle an ihre Plätze, die ihrer Farbe entsprechen zu bewegen. Das alles wird lustig esoterisch benannt und stellt sich damit selbst ein Bein. Zumindest ist die Anleitung absolut überfrachtet mit diesen Begrifflichkeiten und man versteht ersteinmal gar nichts. Definitv ein Manko, aber ansonsten ist Chakra nach den ersten Spielrunden ein kleinen, nettes Spiel, dem von manchen sogar Chancen auf die Empfehlungsliste des Spiels des Jahres eingeräumt wird. Könnte sein, bei der Jury kann man ja kaum noch sichere Prognosen geben. Ein Review wird Mitte Mai erscheinen.

Doodle Dungeon

Doodle Dungeon – Die zweite Neuheit in diesem Monat, die wir im Haus Troll gespielt haben, stammt von Pegasus und heißt Doodle Dungeon. Ein Spiel das ursprünglich schon im Dezember erscheinen sollte. Aber momentan verzögert sich durch die Lage halt alles ein wenig. Wir haben es gespielt und es gefiel uns ganz gut. Kein wirklicher Überflieger, aber ein Spiel mit einer schönen Idee und auch die Umsetzung gefällt uns sehr gut. Wir haben es leider noch nicht oft genug gespielt, aber mir kommt es so vor, als könnte sich das Spiel auf Dauer ein wenig abnutzen. Allerdings hat man hier wirklich einiges in die Waagschale geworfen. Ein richtig fetter Spielblock, eine ziemlich gut und lustig geschriebene Anleitung, die uns zum Schmunzeln brachte und auch jede Menge anderes schönes Material. Ich habe noch nie ein Spiel besessen, bei dem ein Anspitzer der Startspielstein war. John Kovalic, der vielen von Munchkin bekannt sein dürfte, hat alle illustriert und das passt ebenfalls ziemlich gut. Eine Review wird es irgendwann im Mai geben, aber ich lege mich mal noch nicht fest.

Arler Erde

Arler Erde – Keine Neuheit, aber für uns neu, haben wir zum ersten Mal in diesem Monat Arler Erde gespielt. Das Spiel steht schon seit etwas über einem Jahr hier bei uns herum und wollte seit langem gespielt werden. Bei Arler Erde handelt es sich um ein großes Uwe Rosenbergspiel für nur zwei Spieler. Da wir beide große Rosenbergfans sind, auch wenn wir immer erst vor dem Regelstudium und den vielen Möglichkeiten die seine Spiele bieten zurückschrecken, sind wir doch meistens begeistert. So auch bei Arler Erde, dass bei uns offene Türen einrennt. Ein typischer Rosenberg würde ich sagen sowohl in Machart und Komplexität, als auch in Optik und Materialqualität. Da das Spiel schon aus dem Jahr 2014 stammt, wird es wohl keine Review geben, zumindest keine in der nächsten Zeit. Aber, falls mich die Muse küsst und ich wiedererwarten Zeit finde, ist es auch nciht ausgeschlossen.

Hallertau

Hallertau – Rosenberg hat auch Neues zu bieten, wobei so ganz neu ist es schon gar nicht mehr und da sich Rosenberg auch gerne selbst zitiert, ist das vorliegende Spiel natürlich nur bedingt neu. Hallertau ist sein neuestes großes Machwerk und wir haben es in diesem Monat zum ersten Mal gespielt. Hallertau weist erstmal große optische und thematische Ähnlichkeiten zu seinen Vorgängern auf, ist aber völlig anders und insgesamt von geringerer Komplexität. Soviel vermag ich schonmal zu sagen. Uwe Rosenberg wollte seinen bisherigen Mechanismen, die mit dem Wachstum seiner Feldfrüchte zu tun haben, noch eine weitere Dimension hinzufügen und das reicht ihm tatsächlich schon aus, ein komplett neues Spiel drumherum zu entwickeln. Man sollte sich weder vom Namen, noch von der Verpackung oder dem Material ins Bockshorn jagen lassen. Hallertau ist anders als andere Rosenbergs, hat aber dennoch seine DNA. Großartiges, etwas seichteres Spiel, als seine anderen Werke. Hier wird es natürlich eine Review in diesem Monat geben.

Harry Potter Hogwarts Battle

Harry Potter Hogwarts Battle – Die neueste Erweiterung Charms & Potions ist nun schon eine längere Weile auf englisch auf dem Markt und wir haben sie auch schon eine Weile. Leider konnten wir es erst in diesem Monat testen. Als Fans des Spiels kommen wir hier voll auf unsere Kosten. Die neuen Elemente der Charms und Potions, sowie der neue spielbare Charakter Ginny bringen mehr Tiefe und neue Unterhaltung in das tolle kooperative Deckbuilding Spiel. Wir haben leider zweimal verloren und konnten somit noch nichts freispielen, was in den nächsten Boxen hinzukommt. Das, was aber von Beginn an hinzukommt, wie die namensgebenden Charms oder die Patronusfähigkeiten der Zauberer sind zeimlich grandios. Mal abwarten, was da noch kommt. Eine Review gibt es natürlich erst, wenn wir die Erweiterung komplett absolviert haben.

Eine Wundervolle Welt

Eine Wundervolle Welt – Nach dem im letzten Monat die erste Erweiterung an der Reihe war habe ich mich in diesem Monat mit Korruption und Aufstieg beschäftigt. Die zweite Erweiterung besteht wieder aus einer Kampagne, die neue Elemente freischaltet. Acuh hier bin ich leider noch nicht weit genug fortgeschritten um große Ankündigungen zu machen. Da in de rzweiten Monatshälfte die Zeit etwas knapper wurde, liegt der Fortschritt hier nun erstmal auf Eis und ich möchte auch gar keine Prognose abgeben, wann es weitergehen kann. Ich werde natürlich auch hier eine Review verfassen, allerdings steht es in den Sternen, wann ich die Kampagne abschließen werde und diese veröffentlicht wird.

Einspruch! – Duell der Anwälte

Einspruch! – Duell der Anwälte – Eine weitere Neuheit kam Anfang des Monats aus der Spieleschmiede zu mir nach Hause. Meine Frau und ich haben direkt eine Partie gespielt nur um festzustellen, dass hier wahnsinnig viel falsch gelaufen ist. Viele der Karten sind fehlerhaft und falsch gedruckt. Was natürlich inzwischen auch in der Spieleschmiede aufgefallen ist und alle Backer Nachbesserung erhalten. Natürlich dauert das jetzt wieder seine Zeit, bis die neuen Karten eintreffen. Auch in der Anleitung sind ein paar Fehler aufgetaucht. Soweit so gut. Das Spiel war durch die vielen Fehler recht zerfahren und so warten wir hier jetzt ersteinmal auf die neuen Karten, bevor wir mit den Testspielen fortfahren. Wann das sein wird, hängt natürlich zu einem Großteil an der Spieleschmiede, weshalb ich auch hier keine Prognose abgeben kann. Der erste Eindruck des Spielgeschehens war aber eigentlich ganz gut. Warten wir es ab.

Romeo & Julia

Romeo & Julia – Huch hat die deutsche Version von Romeo & Julia veröffentlicht. Die Optik dieses Spiels für zwei ist absolut beeindruckend. Die Anleitung leider eine Zumutung und das Spiel Anlass für hitzige Diskussionen. Nachdem wir lange hin und her überlegt haben bis wir es dann fehlerfrei spielen konnten, waren wir schon fast soweit, das hübsche Spiel wieder abzugeben. Selbst die leichteste Version fiel uns am Anfang sichtlich schwer. Erst nach einer ganzen Weile hatten wir uns eingegrooved und das Spiel funktionierte für uns. Auch hier müssen weitere Partien her, um eine abschließende Beurteilung zu treffen. Von daher müsst ihr euch in diesem Fall noch gedulden.

Spirit Island

Spirit Island – Da ja bald die zweite Erweiterung erscheint, wollten wir und vorher nochmal mit dem Spiel vertraut machen, da man bei einem so komplexen Spiel immer kleine Details vergisst und nocheinmal nachlesen muss. Es ist zwar mein absolutes Lieblingsspiel, aber ich spiele es halt leider auch nicht jede Woche. Im Momant, da ich dass hier schreibe liegt die Erweiterung sogar schon hinter mir und wartet auf ihren Einsatz. Wann das sein wird, kann ich natürlich nur erahnen und ich glaube nicht, dass es im Mai schon so weit sein wird. Sehr einschüchternd die ist sie auf jeden Fall. Der Karton ist genau so groß wie das Hauptspiel und picke packe voll mit Inhalt. Warten wir es ab.

Ansonsten ist natürlich in diesem Monat alles beim alten, Flügelschlag, Der Kartograph und Noch Mal! sowie Zug um Zug habe ich in diesem Monat auch noch das ein oder andere mal gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.