Abyss

Abyss

Nicht erschrecken! Dieser grimmige Kollege hier links gehört zu einem der optisch erstaunlichsten Spiele der letzten Jahre. Viele werden das Coverartwork kennen, aber wahrscheinlich haben es noch nicht allzu viele Leute hierzulande gespielt, denn zu bekommen war es eigentlich kaum. Abyss stammt schon von 2014 und in diesem Jahr ist die einzige deutsche Auflage erschienen. Seitdem herrschte gähnende Leere. Für das Artwork ist Xavier Collette verantwortlich, der mit seinen Artworks auch andere Spiele, die für ihr Aussehen berühmt sind, gestaltet hat. Jeder hat bestimmt schonmal die phantasievollen Karten von Dixit betrachtet oder die schrulligen Charaktere in Mysterium bewundert. Wirklich geil! Spielerisch stammt das Spiel aber von einem nicht minder fähigen Gesellen, denn Bruno Cathala ist für das spielerische Verantwortlich und hat das Spiel gemeinsam mit Charles Chevallier (Kanagawa / Micropolis) entwickelt. Auch das spricht für Qualität. Worum geht es also nun in Abyss, dass schon wegen der Tatsache bemerkenwert ist, dass sein Titel nicht auf dem Cover steht, um den grimmigen Look nicht zu zerstören? Um Unterwasserwesen, die wir durch verschiedenste Mechanismen auf unsere Seite ziehen und versuchen die Kontrolle zu erlangen. Warum aber jetzt eine Review zu diesem Spiel? Ganz einfach, Grimspire hat sich dem Spiel angenommen und eine neue Auflage auf deutsch herausgebracht. Ihr habt also die Chance ein Exemplar zu bekommen.

„Abyss“ weiterlesen

Palm Island

Kein anderes Spiel habe ich in der letzten Zeit öfter gespielt als Palm Island. Dafür musste ich mein Tablet nicht mehr so oft mit neuem Strom versorgen. Palm Island ist ein Spiel für Zwischendurch. Eines das man ganz allein in einer Hand spielen kann. Ja, richtig gelesen. Man fühlt sich sogar so, als hält man ein Smartphone in der Hand und geübte Spieler brauchen höchstens 15 Minuten für eine Partie. Ganz ehrlich, etwas Vergleichbares als analoges Spiel habe ich zuvor noch nie gespielt, weswegen ich es wahrscheinlich so faszinierend finde und im Moment kaum davon loskomme. Aber was genau ist Palm Island eigentlich für ein Spiel? Auf jedenfall eines das in jede Tasche passt. Das kleine Kartenspiel ist gerade einmal 12 mal 10 cm groß und um es für unterwegs mitzunehmen braucht man sogar nur halbsoviel Platz.

„Palm Island“ weiterlesen

Krasse Kacke

Krasse Kacke / Foto: Spieltroll

Vor der Messe in Essen hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich als erstes Spiel von der Messe ausgerechnet Krasse Kacke reviewen würde. Wie kommt es nun also dazu. Zunächst einmal haben wir es als Geschenk zu einem Einkauf am Pegasusstand bekommen und haben die Vermutung, dass sie es dort ganz schnell loswerden wollten. Am Donnerstag Morgen vor der Messe berichtete das öffentlich rechtliche Fernsehen noch über „den“ Trend der Messe und filmte Kinder munter beim spielen von Kacke Alarm, wo es darum ging, solange auf einem geschlossenen Klodeckel mit einem Pümpel rumzudrücken, bis eine braune Plastikkackwurst aus dem Spülkasten(!) rausspringt und gefangen werden muß(!!!). Der ausgemachte Trend der öffentlichen Medien war also Kacke! Von daher passt Krasse Kacke also voll in den Trend. Vielleicht muß man Rise Of Queensdale also auch zum Trendsetter ernennen, denn das Spiel hat immerhin auch einen Pümpel. Zurück zu Krasse Kacke…

„Krasse Kacke“ weiterlesen